Energieeffizienz-Forschung

Niedrig hängende Früchte gepflückt - Unternehmen wollen weiter sparen

| Redakteur: Robert Weber

Prof. Dr. Thomas Bauernhansl sieht bei der Energieeffizienz in der Produktion Fortschritt in Deutschland.
Prof. Dr. Thomas Bauernhansl sieht bei der Energieeffizienz in der Produktion Fortschritt in Deutschland. (Bild: Universität Stuttgart)

Prof. Dr. Thomas Bauernhansl von der Universität Stuttgart spricht gerne über seine Ultraeffizienzfabrik. Doch die Realität in Deutschland sieht anders aus. Der Forscher will die deutsche Industrie fit für die Zukunft machen. Innovationen sind seine Antwort auf die Energiewende und die Unternehmen scheinen seinen Kurs zunehmend zu bestätigen.

Bauernhansl und seine Kollegen veröffentlichen halbjährlich einen Energieeffizienz-Index, um die Bedeutung von Effizienz in der Industrie abzufragen. Die aktuelle Auswertung ergab, dass die Bedeutung von Energieeffizienz in den Unternehmen deutlich zunimmt, auch im Vergleich zur letzten Erhebung vor sechs Monaten. 45 % der Unternehmen sehen die Bedeutung als verhältnismäßig groß an. Das ist ein Zuwachs von 6,8 %. Aber auch die skeptischen Stimmen nahmen zu. 17,6 % der Unternehmen misst dem Thema Effizienz nur geringe Bedeutung zu.

Doch das bremst die Wissenschaftler nicht aus. Sie sind überzeugt, dass die „low hanging fruits“ geerntet sind. Sie sind davon überzeugt: Effizienzmaßnahmen sind für die Industrie hochrentabel und durch optimierte Materialeffizienz könnten nochmal 30 % Energie eingespart werden. Dafür braucht es Investitionen. Diese haben im Vergleich zur letzten Befragung zugenommen. Positives Signal: Für 35 % der Unternehmen ist Energieeffizienz ein konkreter Grund für Investitionen und kein Nebeneffekt bei Neubeschaffungen.

Der Anteil der befragten Unternehmen, die mehr als 10 % ihrer Energie einsparen wollen, beträgt aktuell 18,5 %. Das entspricht einer Zunahme von 16 % im Vergleich zur ersten Erhebung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42869389 / Plan)