Suchen

Kabelverschraubungen

Pflitsch investiert in automatisches Kleinteilelager

| Redakteur: Katharina Juschkat

Der Hersteller von Kabelverschraubungen Pflitsch hat insgesamt 8,5 Mio. Euro in den Standort Hückeswagen investiert und jetzt ein automatisches Kleinteilelager eingeweiht. Damit will das Unternehmen schneller seine Kunden beliefern.

Firma zum Thema

Mit dem neuen automatischen Kleinteilelager mit 30.000 Stellplätzen will Pflitsch seine Lieferperformance steigern und seine Kunden weltweit just in time versorgen.
Mit dem neuen automatischen Kleinteilelager mit 30.000 Stellplätzen will Pflitsch seine Lieferperformance steigern und seine Kunden weltweit just in time versorgen.
( Bild: Pflitsch/Lutz )

Nach zwölf Monaten Bauzeit hat Pflitsch, Spezialist für Kabelverschraubungen und Kabelkanäle, sein neues Gebäude für das Automatische Kleinteilelager (AKL) eingeweiht. Auf 30.000 Stellplätzen sollen hier ab 2018 unter anderem tausende Systemteile der Kabelverschraubungsbaureihen Uni Dicht und Blueglobe sowie der geteilten Systeme Uni Flansch bereitstehen, ebenso Lösungen für EMV, Hygienic-Design und kundenspezifische Sonderbauteile.

Als Zeichen für den Wachstum pflanzten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Roland Lenzing (l.) und Mathias Stendtke vor dem neuen AKL einen Amberbaum.
Als Zeichen für den Wachstum pflanzten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Roland Lenzing (l.) und Mathias Stendtke vor dem neuen AKL einen Amberbaum.
( Bild: Pflitsch/Lutz )

Das Ziel des Unternehmens ist es, die über 6.500 Kunden in aller Welt mit Standardprodukten just in time zu beliefern und die Lieferperformance zu steigern. Außerdem ist in dem Gebäude eine Montagezone untergebracht, in der Kabelverschraubungen kundenspezifisch kommissioniert werden, bevor sie in den Versand gehen. Um auf dem Betriebsgelände in Hückeswagen Platz zu schaffen, wurden im Vorfeld diverse Bestandsgebäude abgerissen und auch Flächen für zukünftige Expansionen geschaffen.

„In einem Jahr Bauzeit haben wir über 1.100 m² bebaut“, berichtet der Geschäftsführende Gesellschafter Roland Lenzing. Die Investitionssumme für den Neubau und die Umgestaltungsmaßnahmen beträgt rund 8.5 Mio. Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44849141)