Sensor + Test

Positives Fazit nach der ersten Sensor + Test im Juni

| Redakteur: Udo Schnell

Unbegründete Sorgen wegen des neuen Messetermins: knapp 8000 Fachbesucher kamen an den drei Messetagen zur Sensor + Test nach Nürnberg, teilt der Veranstalter mit.
Bildergalerie: 1 Bild
Unbegründete Sorgen wegen des neuen Messetermins: knapp 8000 Fachbesucher kamen an den drei Messetagen zur Sensor + Test nach Nürnberg, teilt der Veranstalter mit. (Bild: AMA Service - Bischof & Broel)

Rund 8000 Fachbesucher, Rekordwerte bei der Ausstelleranzahl und dem Anteil internationaler Aussteller bei der Sensor + Test 2018: zum Messeschluss zeigen sich Veranstalter und Ausstellerbeirat zufrieden.

Zum Abschluss der Sensor + Test in Nürnberg hat die AMA Service GmbH, Veranstalter der Messe, ein positives Fazit gezogen. Insgesamt haben demnach knapp 8.000 Fachbesucher (im Vorjahr: 8.107) an drei ereignisreichen Messetagen die Möglichkeit genutzt, sich an den Messeständen der 591 Aussteller (im Vorjahr: 569) und in den Vortragsforen über den neuesten Stand in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik zu informieren.

Die Zahl der Aussteller habe damit den höchsten Wert in den letzten 10 Jahren erreicht, der Anteil der Aussteller aus dem Ausland sei sogar auf einen neuen Höchstwert von über 40 % gestiegen. Die Sensor + Test habe damit ihre Stellung als weltweit führende Veranstaltung für Sensorik, Mess- und Prüftechnik eindrucksvoll bestätigt.

20 spannende Produkte zur Sensor + Test 2018

Sensorik und Messtechnik

20 spannende Produkte zur Sensor + Test 2018

22.05.18 - Auf der Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik Sensor + Test gibt es dieses Jahr zwei Fachkongresse, Aussteller-Foren, ein Aktionsprogramm – und jede Menge neue Produkte. Wir stellen 20 Produktneuheiten zur Sensor + Test vor. lesen

Erster Messetag übertrifft Erwartungen

Selbst das unerwartete und auf vielen Messeständen live mitverfolgte WM-Aus der DFB-Elf konnte die gute Stimmung von Besuchern und Ausstellern nur unwesentlich trüben, heißt es weiter. Christoph Kleye, der Vorsitzende des Ausstellerbeirats, berichtet von überwiegender Zufriedenheit der Aussteller: „Besonders der erste Messetag hat die Erwartungen übertroffen. Insgesamt haben sich die Besucherströme sowohl zeitlich über die Messetage als auch in den Messehallen besser verteilt. Wir haben eine längere Verweildauer der Besucher an den Ständen beobachtet, was zu einer insgesamt sehr entspannten Gesprächsatmosphäre beitrug.“

Holger Bödeker, Geschäftsführer der AMA Service GmbH, bestätigt: „Die Sorgen wegen des späteren Messetermins haben sich als weitgehend unbegründet erwiesen. Wir sind überzeugt, dass sich das neue, ab jetzt fixe Datum in der letzten Juniwoche in den Terminkalendern der Branche fest etablieren wird. Die Sensor + Test bleibt die Messtechnik-Messe von Spezialisten für Spezialisten – mit hoher Qualität der Fachbesucher und zielgenauer Ansprache aller wichtigen Anwendungsbereiche.“

Gut besuchte Fachtagungen

Die begleitende 19. ITG/GMA-Fachtagung Sensoren und Messsysteme 2018 an den ersten beiden Messetagen war den Angaben zufolge ebenfalls gut besucht. Die Kongressleiter, Prof. Dr. Leonhard Reindl (Universität Freiburg) und Prof. Dr. Jürgen Wöllenstein (Fraunhofer IPM, Freiburg), konnten sich über ein weiter gewachsenes Konferenzprogramm mit erstmals fünf parallelen Sitzungen und fast 170 Vorträgen und Postern sowie über eine positive Teilnehmerentwicklung freuen.

Parallel zur Sensor + Test fand zudem in der Halle 2 die ettc 2018 – European Test and Telemetry Conference – statt. Dazu äußert sich Renaud Urli, Manager Instrumentation bei Airbus Helicopters und Präsident der veranstaltenden European Society of Telemetry: „Die Fachbesucher lobten vor allem die räumliche Nähe von Konferenz und Ausstellung. Wir hatten zwar insgesamt etwas weniger Aussteller als 2016, dafür aber viele neue Unternehmen, die sich erstmals auf der ettc präsentiert haben. Hervorzuheben sind die hohe fachliche Kompetenz und die Internationalität der Teilnehmer.“

2019: Prozessautomation als Schwerpunkt

Die Sensor + Test 2019 – mit dem Sonderthema „Sensorik und Messtechnik für die Prozessautomation“ – soll vom 25. bis 27. Juni 2019 wiederum im Messezentrum Nürnberg stattfinden. Vernetzung und Digitale Transformation werden, wie der Veranstalter ausführt, auch dabei weiterhin im Fokus stehen. Im nächsten Jahr wird die Messe begleitet von der 20. GMA/ITG-Fachtagung Sensoren und Messsysteme 2019.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Partnerprotal Maschinenmarkt.de.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45378700 / Sensorik)