Suchen

Technologischer Hintergrund Präzision in sechs Achsen – die Parallelkinematik des Hexapods

| Redakteur: Carina Schipper

Hydraulik ade: Für hochpräzises Positionieren und Bewegen in sechs Achsen kommen Elektromotoren zum Einsatz.

Firma zum Thema

Weitere Informationen über Hexapoden stehen auf der Partnerplattform zur Verfügung.
Weitere Informationen über Hexapoden stehen auf der Partnerplattform zur Verfügung.
(Bild: © Artur Marciniec - Fotolia)

Das parallelkinematische Prinzip ist schnell beschrieben: Sechs Antriebe wirken gemeinsam auf eine einzige bewegte Plattform. Das bedeutet: Sechs Achsen, mit gleicher Dynamik und Genauigkeit in allen Bewegungsachsen sorgen für Bewegung. Das parallelkinematische System kann kompakter gebaut werden als seriell gestapelte Systeme. Weiterer Vorteil: Die Fehler und Massen der einzelnen Achsen addieren sich nicht auf. Die Ansteuerung der sechs Antriebsachsen und die komplexe Verrechnung für übliche Koordinatensysteme übernimmt ein spezieller Controller. Die Anwendung wird ganz einfach in kartesischen Koordinaten kommandiert. Mehr zur Technologie finden Sie auch auf der Partnerplattform oder in unserem Video.

(ID:43125572)