Suchen

MES Manufacturing Execution System Produktion und Intralogistik 4.0 intelligent steuern

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die ISI Automation stellte ihren diesjährigen Auftritt auf der Hannover Messe unter den Titel „Produktion trifft Intralogistik in der Industrie 4.0“. Das Unternehmen zeigte als Partner des Centrum Industrial IT (CIIT) am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Vernetzung von produktionsrelevanten und intralogistischen Prozessen mit Hilfe ihres MES ISIPlus. Dieses fungiert unter anderem als Herzstück zur Steuerung der SmartFactoryOWL-Modellanlage.

Firmen zum Thema

Centrum Industrial IT (CIIT)
Centrum Industrial IT (CIIT)
(ISI Automation)

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum CIIT ist eines der drei regionalen Leistungszentren im BMBF-Spitzencluster it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe. Hier werden Lösungen für die Industrie 4.0 entwickelt. ISI Automation zählt zu den Gründungsmitgliedern. Die Modellanlage der SmartFactoryOWL ist ein wandlungsfähiges Montagesystem, das Industrie-4.0-Standards praktisch umsetzt. Es entstand im Jahr 2013 auf Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft und der Hochschule OWL und wird unterstützt durch die Partner des CIIT.

Kerntechnologie der SmartFactoryOWL-Modellanlage

Integraler Bestandteil der SmartFactoryOWL-Modellanlage ist ISIPlus, das Manufacturing Execution System von ISI Automation. Auf dem BMBF-Stand erfuhren die Besucher, welche Rolle das MES als zentrales Steuerungselement und Bindeglied in den intelligenten Fabriken der Zukunft einnehmen kann.

Integration über die unterlagerten SPS-Steuerungen

Das MES ISIPlus übernimmt dabei die interaktive 3D-Visualisierung, Auftragserfassung (ORD), Auftragsfeinplanung (APS), Betriebsdatenerfassung (BDE) und Produktionssteuerung (FLS). Die Anlage wird damit voll integriert durch ISIPlus betrieben. Die Auftragserfassung erfolgt via Tablet, die Produktionssteuerung über ein BDE-Terminal und die Auswertung über standardisierte Kennzahlen (OEE – KPI) mit Visualisierung über ein Dashboard. Die Integration geschieht über die unterlagerten SPS-Steuerungen.

Integrierte Scada-Anwendung und Anlagenvisualisierung in 3D

Unabhängig von dem SmartFactoryOWL-Anwendungsszenario stellte ISI Automation verschiedene Produkte vor. So hat das Unternehmen aktuell eine Scada-Anwendung in das MES integriert. In Kombination mit der Anlagenvisualisierung in 3D stehen somit maschinennahe Informationen im Detail nahtlos – ohne Systembrüche – zur Verfügung. Echtzeit-Monitoring und Alerting werden ermöglicht. Hieraus resultieren Vorteile wie die vorbeugende Wartung und Behebung von Störungen in kurzer Zeit sowie damit einhergehend die Ressourcenoptimierung und Effizienzsteigerung.

(ID:44032832)