Profinet

Profinet einfach erklärt: Von Aktualisierungsrate bis Zykluszeit

| Redakteur: Katharina Juschkat

Der Kurzfilm „Profinet: Technologie einfach erklärt” vermittelt mithilfe verständlicher Analogien, wie Profinet funktioniert und angewendet werden kann.
Der Kurzfilm „Profinet: Technologie einfach erklärt” vermittelt mithilfe verständlicher Analogien, wie Profinet funktioniert und angewendet werden kann. (Bild: Indu-Sol)

In dem Kurzfilm „Profinet: Technologie einfach erklärt” erläutert das Unternehmen Indu-Sol, wie Profinet funktioniert und wie der Anwender ein stabiles Netzwerk aufbauen kann, um eine langfristig stabile Datenkommunikation zu erreichen.

Volle Autobahnen, viele Ampelkreuzungen und immer mal wieder einen 40-Tonner vor der Nase – Verkehrsbehinderungen wie diese nerven nicht nur Autofahrer. In automatisierten Netzwerken wie Profinet, sozusagen den „Datenautobahnen“ der Industrie, sind solche Hindernisse sogar ausschlaggebend für die Qualität der Kommunikation und damit letztlich für die Produktionsergebnisse. Wer um die Bedeutung dieses Zusammenhangs weiß und sein Netzwerk dementsprechend aufbaut, wird mit einer langfristig stabilen Datenkommunikation belohnt.

Profinet mit einer Analogie einfach erklärt

Der Film „Profinet: Technologie einfach erklärt“ von Indu-Sol erläutert in Analogie zum Straßenverkehr die grundlegenden Zusammenhänge der Technologie, die Vorteile gegenüber Profibus, was ein Jitter ist und welche Funktion Switches haben. Außerdem gibt Indu-Sol Tipps für einen optimalen Netzwerkaufbau sowie die Kommunikationsdiagnose. Dabei geht der Kurzfilm auf Qualitätsparameter der Profinet Planungs- und Inbetriebnahmerichtlinien der PI (Profibus & Profinet International) ein, erklärt ihre Bedeutung und gibt Hinweise, wie die anzustrebenden Werte erreicht und eingehalten werden können. Der gut siebenminütige Film fasst für Einsteiger, Umsteiger und als Auffrischung für Fortgeschrittene die technischen Grundlagen von Profinet zusammen.

BUCHTIPP Ohne eine herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Anlagen ist Industrie 4.0 nicht umsetzbar. OPC UA ist genau dafür konzipiert – doch der Einstieg ist nicht immer einfach. Das Fachbuch „Praxishandbuch OPC UA“ hilft weiter.

Ethernetbasierte Netzwerke wie Profinet lösen sukzessive die Feldbustechnik ab und sollen ein Wegbereiter der vielzitierten Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 sein. Laut dem Weltverband Profibus & Profinet International waren Ende 2015 etwa 12,8 Mio. Profinet-Knoten rund um den Globus installiert. Im vergangenen Kalenderjahr übertraf die Zahl installierter Profinet-Knoten erstmals die von Profibus. Indu-Sol geht davon aus, dass ethernetbasierte Netzwerke in Zukunft ihre Marktanteile vergrößern und somit weiter an Bedeutung gewinnen.

Nachgefragt: Feldbus versus Industrial Ethernet?

9 Experten zum Thema Industrial Ethernet - Teil 1

Nachgefragt: Feldbus versus Industrial Ethernet?

07.03.14 - Wie steht es um das Industrial Ethernet, ob und wann werden die Feldbussysteme abgelöst? Wir haben mit neun Industrial-Ethernet-Experten gesprochen, wie sie die Lage einschätzen. lesen

Industrial-Ethernet-Netzwerke überholen Feldbusse

Indutrielle Netzwerke

Industrial-Ethernet-Netzwerke überholen Feldbusse

16.03.18 - Die traditionellen Feldbusse sind von Industrial Ethernet überholt, so urteilt HMS Industrial Networks in seiner jährlichen Auswertung zu industriellen Netzwerken. Funktechnologien nehmen weiter zu. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44264787 / Feldkommunikation)