Anschluss- und Verbindungsleitungen

UL-Listing für Escha-Steckverbinder erfolgreich erteilt

06.07.12 | Redakteur: Ines Näther

Die M12x1 Anschluss- und Verbindungsleitungen base line von Escha sind jetzt UL-gelistet. Damit haben die US-amerikanischen Underwriters Laboratories (UL) erstmals ein Listing für Steckverbinder mit Leitung von dem deutschen Steckverbinder- und Gehäusespezialisten erteilt.

Bisher galten Steckverbinder und Leitungen immer als Komponenten, für die ausschließlich eine UL-Zulassung in Form einer Recognition erteilt worden ist.

Mit der base line bietet das Unternehmen seit Anfang 2011 eine preisgünstige und gleichzeitig qualitativ hochwertige Produktfamilie für Standardapplikation im Maschinenbau und in der Automatisierung.

Die M12x1 Steckverbinder sind als Kupplung oder Stecker in gerader und gewinkelter Bauform sowie als 3-, 4- oder 5-polige Ausführung erhältlich. Alle Varianten können mit zwei unterschiedlichen Leitungsqualitäten ausgestattet werden (PUR oder PVC) und erfüllen die Anforderungen der Schutzklassen IP67 und IP69K.

UL-Listing für die gesamte Steckverbinder-Produktfamilie

Im Juni 2012 wurde von der amerikanischen Prüfbehörde ein UL-Listing für die gesamte Produktfamilie erteilt. Das bedeutet, dass Steckverbinder und Meterware nicht als Komponenten betrachtet und damit lediglich eine UL-Recognition, sondern zusammen als Gerät anerkannt und somit ein UL-Listing erhalten haben. Dieses gilt sowohl für Anschluss- und Verbindungsleitungen mit PUR-Leitungsqualität (S370), als auch mit PVC-Leitungsqualität (P01).

Durch die Anerkennung der base line als Gerät und das damit verbundene UL-Listing bieten sich für den Kunden viele Einsatzvorteile. Zudem stehen ihm ab sofort mehr Möglichkeiten in der Auswahl seiner Anschlusstechnik-Komponenten zur Verfügung.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34499120) | Fotos: Escha