Suchen

Netzwerk-Geräte

QoS für Schiene, Straße oder Industrie

| Redakteur: Carina Schipper

Der managed Ethernet-Switch NM30 gehört zu der Familie der kompakten Netzwerk-Geräte im Box-PC-Format von Men Mirko Electronic. Er genügt EN 50155. Das Gerät beinhaltet laut Hersteller wichtige Switch-Protokolle, wie Quality of Service (QoS).

Firmen zum Thema

Der Switch eigent sich für einen erweiterten Temperaturbereich und raue Umgebungsbedingungen.
Der Switch eigent sich für einen erweiterten Temperaturbereich und raue Umgebungsbedingungen.
(Bild: Men Mirko Elektronik)

Das Netzwerk-Gerät hält rauen Umgebungen und einem erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +70 °C (+85 °C für 10 Minuten, entsprechend Tx) stand, verspricht Men. Der Managed Ethernet-Switch besitzt acht robuste M12-Anschlüsse an der Front. Der Anwender wählt zwischen 100 MB- oder 1 GB-Ethernet-Schnittstellen, mit oder ohne Power-over-Ethernet-Plus-Funktionalität (PoE+). Das IP40 geschützte Aluminium-Gehäuse des Managed Ethernet-Switch NM30 arbeitet mit Konduktionskühlung. Ein Lüfter und Wartungen entfallen. Alle elektronischen Komponenten im Inneren NM30 sind gegen Schock und Vibration verlötet. Eine Lackierung schützt vor Feuchtigkeit und Staub. Das integrierte Weitbereichsnetzteil mit Schutzklasse S2 bietet einen Spannungsbereich von 14.4 bis 154 VDC. Der Switch unterstützt einen Spannungsbereich von 24 bis 110 VDC. Damit entspricht NM30 der EN 50155-Norm und eignet sich gemäß ISO 7637-2 für die Zertifizierung zur E1-Kennzeichnung für Automotive-Anwendungen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43437152)