Suchen

Industrial Ethernet RapID Platform mit Konformitätstests und schlankes Ethernet-Konzept

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Innovasic erklärte, dass ihre Multiprotocol Industrial Ethernet-Lösung RapID Platform Network Interface sowohl die EtherNet/IP als auch die Profinet Konformitätstests erfolgreich bestanden hat.

Firmen zum Thema

(Innovasic)

Die EtherNet/IP RapID Platform mit Device Level Ring Unterstützung erfüllt die Version CT12 und die Vorgaben des letzten EtherNet/IP Plug-Festes. Die Profinet RapID Platform entspricht Version v2.31 der Class B- (RT) und der Class C-Geräte (IRT) einschließlich des höchsten Levels des Net Load Testing (Net Load Class III). Die Plattform wurde zudem auf dem letzten Profinet Plug-Fest ausgiebig getestet.

Mit dem RapID Platform Network Interface, das auf dem Real-time Ethernet Multiprotocol (REM) Switch fido5000 basiert, können Entwickler mit einem einzigen Hardware Design eine Multiprotocol Industrial Ethernet Schnittstelle in ihr Produkt integrieren.

PriorityChannel-Technologie sichert Netzwerkleistung in Echtzeit

Da Innovasic in allen wichtigen Industrial Ethernet Standardisierungsorganisationen vertreten ist, ist die RapID Platform immer mit der aktuellen Protokollversion ausgestattet. Darüber hinaus integriert die RapID Platform die von Innovasic entwickelte PriorityChannel-Technologie, die den Einfluss der Datenlast des Netzwerks ausschließt und eine zuverlässige Netzwerkleistung in Echtzeit – unabhängig vom Industrial Ethernet Protokoll – sicherstellt.

Innovasic demonstriert erstmals „Ethernet to the Edge“

Innovasic zeigt erstmals auf der SPS IPC Drives ein schlankes Ethernet-Konzept, um Ethernet für Netzwerke in der Industrie, in der Gebäudeautomatisierung, in den Bereich Transportation und Automotive einzusetzen.

Mit diesem Konzept des „Ethernet Knotens geringer Komplexität“ lässt sich die Fläche, die Verlustleistung und damit die Kosten minimieren. Das Ziel ist, einfache Komponenten ohne Einsatz eines Prozessors direkt in ein Ethernet-Netzwerk einzubinden. Auf der Netzwerkseite kann ein schlanker Ethernet Knoten an jedem 10/100/1000 Ethernet Netzwerk teilhaben und neben jedem anderen Industrial Ethernet Protokoll arbeiten. Zukünftige Versionen werden die neuen Zwei-Draht Ethernet Standards für die Prozessautomatisierung unterstützen und eine energieeffiziente, kostenoptimierte Ethernet Alternative zu 4..20 mA und HART-Netzwerken bieten.

„Die Vision von Internet of Things und Industrie 4.0 ist es, Ethernet bis in die kleinsten Geräte zu bringen“, sagt Volker Goller, European Manager, Real-Time Ethernet Solutions bei Innovasic. „Bis heute ist Ethernet zu teuer, um einfache Things wie Sensoren, Schalter und Bedienelemente in ein Netzwerk zu integrieren. Unsere innovative Technologie wird die bisher bestehende Kostenbarriere und die Komplexitätsgrenze von Ethernet sprengen.“

SPS IPC Drives: am Profinet- und Profibus-Stand, Halle 2, Stand 220

(ID:43746966)