Suchen

Twizy Renault Sport F1 Concept Car Renault verwandelt Elektrozwerg in Formel-1-Boliden

| Redakteur: Peter Koller

Renaults Mini-Elektroauto Twizy lädt zum Experimenterien ein, sogar ein Feuerwehrauto gibt es schon auf dieser Basis. Doch nun hat der Hersteller die Twizy-Metamorphosen auf die Spitze getrieben: Mit einem Formel-1-Twizy.

Firmen zum Thema

Kraftzwerg: Renault stattet den Twizy als F1 Concept Car mit Formel-1-Technik aus
Kraftzwerg: Renault stattet den Twizy als F1 Concept Car mit Formel-1-Technik aus
(Renault)

Natürlich soll der Twizy Renault Sport F1 Concept Car nicht wirklich an einem Formel-1- Rennen teilnehmen, aber die Umwandlung des zweisitzigen Elektroflitzers für die Stadt in einen einsitzigen Formel-Rennwagen haben die Renault-Designer und Ingenieure durchaus ernst genommen. So kommt der Twizy F1 nicht nur äußerlich mit Front Splitter, Side-Pods, Anpressflügel und Diffusor als Formel-Rennwagen daher. Auch im Inneren steckt echte Renntechnik. So verfügt der Mini-Rennwagen über prinzipiell das gleiche kinetische Energie-Rückgewinnungssystem (KERS) wie die echten Renault-F1-Rennwagen (Details siehe Bildergalerie)

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Das KERS kann die Leistung des Twizy für maximal 14 Sekunden von 13 bis auf 73 kW versechsfachen. Als Spitzentempo erreicht der Twizy F1 dann rund 110 km/h. Auch das Lenkrad ist von einem Formula Renault 3.5 Rennwagen abgeleitet und verfügt über dedizierte Knöpfe für das KERS und den Funkkontakt zur Box. Das Auto verfügt auch über ein Data Logging System, das an den relevanten Stellen des Autos Daten aufzeichnet und dem Fahrer über ein Display am Lenkrad zur Verfügung stellt.

Renault macht Elektro-Twizy zum Feuerwehrauto

Auch wenn es der Twizy F1 nicht auf die Rennstrecke mit den echten Boliden schaffen wird, so wird das Auto in Zukunft bei einer Reihe von Renault-Rennserien und Automobil-Messen zu bestaunen sein.

(ID:39411570)