Suchen

Roboter Roboter Yumi dirigiert Konzert mit Andrea Bocelli

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Was passiert, wenn ein innovativer Roboter und Kunst aufeinandertreffen? Der einzigartige Auftritt des ersten kollaborativen Zweiarm-Roboter Yumi von ABB hat es bewiesen, er gab im Rahmen des ersten internationalen Roboter-Festivals sein Debüt als Dirigent.

Firma zum Thema

Der erste kollaborative Roboter, der ein Orchester dirigiert.
Der erste kollaborative Roboter, der ein Orchester dirigiert.
(Bild: ABB)

Yumi dirigierte Startenor Andrea Bocelli und das Lucca Philharmonic Orchestra im Teatro Verdi von Pisa (Italien). Yumi, gefertigt von ABB, leitete Bocelli durch „La Donna è Mobile“, die bekannte Arie aus „Rigoletto“ von Verdi, und Stücke von Puccini und Mascagni.

|videoid=2&v=fohc1Qg-rQU|

Fortschrittlicher Roboter trifft auf Kunst

Unter den Gästen des ausverkauften Opernhauses befand sich auch Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB, unter dessen Führung Yumi entwickelt wurde. "Heute Abend schreiben wir wahre Geschichte und schreiben die Zukunft von Roboter-Anwendungen. Yumi demonstriert, wie intuitiv und selbstlernend diese Maschine ist. Unsere Software zeigt, wie wunderbar sie ist, indem sie die Bewegungen eines Dirigenten erlernt, die Musik zu spüren und ein Orchester zu dirigieren. Es zeigt zudem, wie schnell eine solche Software in Betrieb genommen werden kann. Die größte Barriere in der Robotik ist nicht die physische Hardware, es ist die technische Herausforderung, dem Roboter beizubringen, was zu tun ist." Der einzigartige Auftritt zeigte, was passiert, wenn fortschrittliche Roboter und Kunst aufeinandertreffen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Andrea Colombini, Direktor des Verdi-Theaters in Pisa: "Die Flexibilität der Roboter-Arme von Yumi ist absolut unvorstellbar, nicht unglaublich, unvorstellbar für eine Maschine, einfach fantastisch." (jup)

(ID:44891740)