Roboter

Robotik als Schlüsselprodukt für die Digitalisierung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mithilfe der e F@ctory Alliance entstehen netzwerkfähige Lösungen, welche die Digitalisierung von Anlagen unterstützen und 360° Konnektivität ermöglichen.
Mithilfe der e F@ctory Alliance entstehen netzwerkfähige Lösungen, welche die Digitalisierung von Anlagen unterstützen und 360° Konnektivität ermöglichen. (Bild: Mitsubishi Electric Europe)

Mitsubishi Electric ermöglicht als Automatisierungshersteller mit der Robotik eine vielfältige Vernetzung der eigenen Produkte. Zusatzachsen aus dem Servo/Motion-Portfolio sowie HMIs zur Bedienung und Überwachung sämtlicher Zustände und Parameter lassen sich ohne zusätzliche Schnittstellen anbinden.

Zudem ist die Robotersteuerung vollständig auf der hauseigenen SPS-Plattform iQ-R integrierbar, wodurch der Roboter-Controller direkten Zugriff auf alle SPS-Module erhält. Die direkte Anbindung an Cloud-Lösungen wie die SAP Cloud Platform oder IBM Watson sind dadurch einfach möglich.

Kompaktsteuerungen und Frequenzumrichter vernetzbar

Sämtliche Komponenten, wie beispielsweise Kompaktsteuerungen und Frequenzumrichter, sind dabei über das standardmäßig integrierte Netzwerk CC Link IE Field Basic miteinander vernetzbar.

Roboterserie mit automatischer Kamerakalibrierung u.a.

Innovationen bietet die neue Roboterserie FR insbesondere mit Melfa Smart Plus – mit automatischer Kamerakalibrierung, erweiterter Temperaturkompensation und Synchronisation zusätzlicher Achsen für den Klebe- und Dichtmittelauftrag. Außerdem werden Anwender mit der Möglichkeit zur Erstellung und Einbindung von Bibliotheken vom Programmieraufwand entlastet und mit Melfa Safe Plus sind nun weitere, applikationsspezifisch einstellbare Sicherheitsfunktionen geboten.

Mithilfe e F@ctory Alliance entstehen netzwerkfähige Lösungen

Bereits 2000 nahm Mitsubishi Electric mit Partnern die Entwicklungsarbeit auf Produktebene auf, um gesamtheitliche Lösungen anbieten zu können. „Die e F@ctory Alliance hat seitdem zahlreiche, komplett integrierte Anwendungen hervorgebracht, die wir im Rahmen umfassend vernetzter e F@ctory Lösungen rund um die Robotik anbieten können“, kommentiert Jan-Philipp Liersch, Senior Product Manager Robot Systems bei Mitsubishi Electric. „So können wir unsere Kunden optimal bei der Digitalisierung ihrer Anlagen unterstützen und Ihnen 360° Konnektivität ermöglichen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45371717 / Robotik & Handhabungstechnik)