Frequenzumrichter Rückspeisefähige Einheit

Redakteur: Reinhard Kluger

Wer Energie zurück ins Netz speisen will, der muss jetzt nicht mehr eine Vielzahl Blöcke miteinander verbinden, sondern er kann einen vollintegrierten, rückspeisefähigen Frequenzumrichter für den...

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Wer Energie zurück ins Netz speisen will, der muss jetzt nicht mehr eine Vielzahl Blöcke miteinander verbinden, sondern er kann einen vollintegrierten, rückspeisefähigen Frequenzumrichter für den Leistungsbereich von 7,5 bis 110 kW nutzen. Das vereinfacht dem Anwender die Auswahl, Bestellung und Lieferung, außerdem lässt sich solch ein kompakter Frequenzumrichter einfacher installieren und in Betrieb nehmen. Das LCL-Netzfilter zum Reduzieren der Netzoberschwingungen, flexible E/As und die Steuertafel gehören zum Standardlieferumfang. Der Hersteller verspricht entsprechend seiner Produktphilosophie „alles eingebaut“, dass sich in die Geräte viele Optionen integrieren lassen. Alle Frequenzumrichter mit dem Standard-Anwendungsprogramm haben einen Inbetriebnahme-Assistenten. Zum optionalen Zubehör gehören EMV-Filter und Erweiterungsmodule für zusätzliche E/A- und Feldbusadapter. Die Geräte sind in der Schutzart IP 21 ausgeführt, typische Applikationen sind rückspeisefähige Antriebe. Die Geräte lassen sich auch zur Kompensation von Netzspannungsschwankungen einsetzen. Somit steht die volle Motorspannung auch bei schlechten Netzspannungsbedingungen dem Anwender zur Verfügung.

(ID:166640)