Suchen

Steuerungen Safety-Steuerung für PLCnext Technology

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Steuerung PLCnext Control RFC 4072S stellt Phoenix Contact als erste Hochleistungssteuerung für das Ecosystem PLCnext Technology vor.

Firmen zum Thema

Safety-Steuerung für das offene Ecosystem PLCnext Technology.
Safety-Steuerung für das offene Ecosystem PLCnext Technology.
(Bild: Phoenix Contact)

Mit ihr können alle Vorzüge der Steuerungsplattform genutzt werden: Programmieren in der favorisierten Programmiersprache und Programmierumgebung, nutzen von Open Source Software, Apps, Proficloud und bald auch dem PLCnext Store mit Echtzeitausführung.

Controller mit Arbeitsspeicher von 4 GByte

Der Controller umfasst neben einem performanten Intel i5 Dual Core-Prozessor einen Arbeitsspeicher von 4 GByte. Die sicherheitsrelevanten Berechnungen werden dabei von zwei unabhängigen und auf unterschiedlichen Architekturen basierenden CPUs ausgeführt. Daher ist er für Applikationen mit den hohen Sicherheitsanforderungen nach SIL 3, respektive PLe geeignet.

Einsatz in Profinet- und Profisafe-Systemen

Für den Einsatz in Profinet- und Profisafe-Systemen nutzt die sicherheitsgerichtete Steuerung das aktuelle Profisafe-Profil 2.61. Im Profisafe-Netzwerk fungiert sie als F-Host und kann bis zu 300 unterlagerte F-Devices steuern. Die Standard- und Safety-Programmierung ist mit der Software PLCnext Engineer in nur einem Engineering Tool vereint.

(ID:45681573)