Suchen

Spezialkabel

Schlank trotz hybridem Innenleben

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Immer mehr Elemente brauchen immer weniger Platz

Bei modernen Seekabeln geht es neben geringeren Durchmessern immer öfter auch um einen hybriden Aufbau. Eigentlich ein Widerspruch, denn in immer dünneren Kabeln sollen möglichst viele unterschiedliche Elemente vereinigt werden: etwa Powerleitungen, Schläuche für Gase oder andere Medien, Steuer-, Daten- und Versorgungsleitungen. Die Kunst ist es also, bei engen Querschnitten das Kabel-Innenleben (Kupferleiter, geschirmte und ungeschirmte Adern, Koaxe, Lichtwellenleiter, Schläuche, Kabelpaare) eng beieinander und mechanisch und elektrisch sicher funktionsfähig anzuordnen. Um das problemlose Auf- und Abtrommeln eines Kabels zu ermöglichen, ist eine im Kabel liegende Zugentlastung häufig eine sinnvolle Ergänzung. Als Alternative zu den klassischen, schweren Stahlseilen werden hierfür Aramidgarne eingesetzt.

Mit Werken in Oer-Erkenschwick im Ruhrgebiet sowie im brandenburgischen Forst gehört Ernst & Engbring zu den führenden Herstellern von Spezialkabeln in Europa. Auf eigens entwickelten Maschinen und in Prüflaboren fertigt das Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern für Kunden weltweit und für Anwendungen von der Medizintechnik über die industrielle Automation bis zur Mess- und Regeltechnik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34675120)