Kabel

Schnellladekabel treiben Elektromobilität voran

| Redakteur: Katharina Juschkat

Seit 2016 arbeitet Harting mit Rinspeed zusammen, dem Hersteller des Konzeptfahrzeugs „Snap“.
Seit 2016 arbeitet Harting mit Rinspeed zusammen, dem Hersteller des Konzeptfahrzeugs „Snap“. (Bild: Harting / Dingo Photo)

Auf dem Genfer Autosalon zeigt Harting seine neuen Konzepte zur E-Mobilität. Mit Schnellladekabel und der Zusammenarbeit mit Rinspeed will der Technologiekonzern Wegbereiter der Elektromobilität werden.

Harting will Wegbereiter auf dem Weg zur Elektromobilität werden, kündigt der Technologiekonzern auf dem Genfer Autosalon an. Dazu zeigt Harting seine Schnellladetechnik für das Rinspeed-Konzeptfahrzeug „Snap“.

Schnellladetechnik für E-Mobilität

Die Tochtergesellschaft Harting Automotive entwickelt und produziert Fahrzeugladekabel- und Ladeequipment für Elektro- und Plug-In-Hybridfahrzeuge. Dazu zählen unter anderem Mode-2-Ladekabel mit integrierter Temperaturüberwachung und DC-Fehlerstromerkennung und Mode-3-Ladekabel in unterschiedlichen Ausführungen. Das Portfolio deckt den für Europa geltenden DC-Ladeschnittstellen-Standard Combo Typ 2 ab für schnelles Gleichstromladen mit einer Ladeleistung von 200 kW (200A/1.000V). Bei den Ladekabeln ist der Typ-1-Stecker für AC nach UL, CE und JET/PSE zertifiziert; der Typ-2-Stecker nach UL/VDE.

Die Schnellladetechnik von Harting hatte 2016 auf dem Genfer Autosalon Premiere. Viele Hersteller wollen laut Harting neben der konventionellen Ladetechnik auf leistungsstarkes Schnellladen setzen. Die Fahrzeugladekabel sind in den entsprechenden Versionen für alle AC-Schnittstellen erhältlich. Sie passen damit zu den weltweit drei unterschiedlichen Stecksystemversionen. Die Ladekabel sind als Standardversion mit einer Länge von 4 m erhältlich oder in frei wählbaren Maßen.

Rinspeed und Harting arbeiten seit 2016 erfolgreich zusammen. Am Konzeptfahrzeug „Snap“, das in Genf zu sehen ist, zeigt der Kabelhersteller eine Schnellladetechnik für effizientes und umweltschonendes Laden. „Snap“ ist ein neues Mobilitätskonzept mit auswechselbaren Aufbauten – je nach Anwendung und Kundenbedürfnis. Die beiden Unternehmen zeigen das Konzeptfahrzeug auch auf der Hannover Messe. Rinspeed-Boss Frank Rinderknecht ist überzeugt, dass selbstfahrenden Autos wie dem „Snap“ die Zukunft gehört: „Damit werden in absehbarer Zeit die Verkehrsprobleme nicht nur im städtischen Raum gelöst.“

Hannover Messe 2018: Halle 11, Stand C15

Preview: Harting stellt 5 neue Produkte und Lösungen vor

Hannover Messe 2018

Preview: Harting stellt 5 neue Produkte und Lösungen vor

08.02.18 - Auf der internationalen Pressekonferenz in Espelkamp gewährte das Unternehmen Harting einen Einblick in ihre Produkt- und Lösungsneuheiten, die auf der Hannover Messe 2018 ausgestellt werden. Die Technologiegruppe zeigt damit, dass Partnerschaften eine wichtige Bedeutung einnehmen. lesen

Autonomer Rinspeed Σtos hat die Harting Mica an Bord

Open Computing

Autonomer Rinspeed Σtos hat die Harting Mica an Bord

16.12.15 - Mit dem Concept Car Σtos stellt die Schweizer Automobilschmiede Rinspeed die Zukunft des autonomen Fahrens vor. Ein persönlicher Autopilot, eine Drohne und der Mini-Computer Mica von Harting sollen Unmögliches möglich machen. lesen

Rinspeed zeigt die Zukunft des autonomen Fahrens

Auto-Salon Genf 2014

Rinspeed zeigt die Zukunft des autonomen Fahrens

19.02.14 - Mit dem vollelektrisch angetriebenen Konzeptfahrzeug „XchangE“ auf Basis des Tesla S zeigt die Schweizer Ideenschmiede Rinspeed vom 6. bis 16. März 2014 auf dem Auto-Salon Genf die Zukunft des autonomen Fahrens. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45179160 / Verbinden)