Suchen

Energieführungskette und Kabel Schräge Brückentechnologie für ein UFO

| Redakteur: Ines Stotz

Die „Neue Brücke“ in Bratislava ist eine spektakuläre Konstruktion – mit Herausforderungen insbesondere für die Konstrukteure des Aufzugs, der zur Aussichtsplattform führt. Mit einer 50 Meter langen Energieführungskette hat die Lapp Gruppe die Tücken des schräg liegenden Aufzugs gemeistert.

Firmen zum Thema

Die „Neue Brücke“ in Bratislava ist 430,8 m und wird von zwei Pylonen auf einer Uferseite der Donau gehalten.
Die „Neue Brücke“ in Bratislava ist 430,8 m und wird von zwei Pylonen auf einer Uferseite der Donau gehalten.
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Die Brücke des Slowakischen Nationalaufstandes ist das Wahrzeichen der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Sie wurde am 26. August 1972 eingeweiht, nach mehr als fünf Jahren Bauzeit. 2001 wurde sie zum slowakischen Bauwerk des Jahrhunderts gewählt. Selbst für heutige Verhältnisse ist der Entwurf von Tesár, Lacko und Slameň gewagt. Die 430,8 Meter lange Hängebrücke wird von zwei Pylonen auf einer Uferseite der Donau gehalten, über dem Wasser schwebt die 21 Meter breite Stahlkonstruktion frei. Der 95 Meter hohe Doppelturm, von dem die Stahlseile abgespannt sind, ist nach hinten und zur Seite geneigt, auf seiner Spitze thront eine Aussichtsplattform wie ein verirrtes UFO, zu der bis zu tausendmal am Tag ein Aufzug durch den linken Pylon pendelt. Manchmal auch nicht, denn immer wieder gab es in der Vergangenheit technische Probleme. Dann mussten Besucher die 430 Stufen der Nottreppe durch den anderen Pylon hinabsteigen.

2003 schloss der Betreiber das Restaurant in 85 Metern Höhe und die Aussichtsplattform darüber für eine Generalrenovierung. Der Betreiber suchte einen Systemanbieter, der die Verkabelung für den Aufzug erneuert. Zwei so genannte Systemanbieter zogen ihre Angebote zurück, weil sie die Anforderungen für zu schwierig hielten. Die Lapp Gruppe als dritter Bewerber traute sich und meisterte die Herausforderung mit Bravour. Der Spezialist für Verbindungslösungen aus Stuttgart installierte eine fast 50 Meter lange Energieführungskette in dem leicht geneigten Pylon, sie hält die Kabel von den Wänden fern und führt sie sicher zur Aufzugskabine.

Bildergalerie

Strategie: Konfektionierung aus einer Hand

Lapp liefert fertig bestückte, also mit Kabeln und Steckern fertig vorbereitete Schleppketten – so genannte Energieführungsketten – schon seit vielen Jahren. Kleinere Versionen für Millionen Bewegungszyklen gehen an Maschinenbauer, die damit zum Beispiel Roboter bestücken. Große Versionen mit zig Metern Reichweite werden an Baumaschinen montiert oder auf Ölbohrplattformen. Lapp ist dabei nach eigener Aussage der einzige Anbieter, der Kompetenzen aus eigener Komponentenfertigung mit Know-how für die Konfektionierung von Leitungen oder ganzen Energieführungsketten aus einer Hand bietet. Auf Wunsch übernimmt Lapp sogar die Montage in der Anlage beim Kunden.

Seit 2015 führt die Lapp Gruppe diese Aktivitäten unter dem Namen Ölflex Connect Chain. Sie ist Teil der Ölflex-Connect-Strategie, mit der Lapp alle Aktivitäten rund um die Konfektionierung von Leitungen und die Bestückung von Schleppketten zusammenfasst und weiter ausbaut. Schon seit den 1980er Jahren hat Lapp Erfahrungen mit solchen Lösungen gesammelt. Die Neue Brücke in Bratislava ist dabei ein Beispiel für viele gelungene Projekte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44282163)