Fälschungsschutz Schreiner ProSecure übernimmt Kopierschutzlösung MediaSign Brand

Redakteur: Sariana Kunze

„BitSecure“ heißt das neue digitale Sicherheitsmerkmal für den Echtheitsnachweis im Portfolio von Scheiner ProSecure. Das Oberschleißheimer Unternehmen übernahm die von der Firma MediaSec Technologies erfundene Copy Detection Pattern-Technologie von der Thomson-Gruppe.

Anbieter zum Thema

Das Fälschungsmerkmal BitSecure lässt sich kosteneffizient in bestehende Kennzeichnungslösungen integrieren. Geeignet ist es beispielweise für den Einsatz auf Typenschildern, Produktverpackungen, Tickets oder Zutrittsausweisen. Kernstück der Technologie ist ein hoch aufgelöstes Rauschmuster, dessen Feinheiten mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Versucht ein Produktfälscher das gedruckte Original zu kopieren, kommt es zu messbaren Qualitätsverlusten. Denn während das Originalmuster direkt aus der hoch aufgelösten Originaldatei erstellt wird, steht potenziellen Fälschern nur das bereits gedruckte Muster als Vorlage für die Reproduktion zur Verfügung. Dies führt bei jedem Fälschungsversuch zu Präzisionsverlusten; wichtige optische Details gehen dadurch verloren.

Fälschungsschutz mit wenig Aufwand

Die Abweichungen eines illegal reproduzierten BitSecure-Druckbildes lassen sich mithilfe optischer Lesegeräte schnell und einfach feststellen, so dass jede Fälschung zuverlässig entlarvt werden kann. Der technische Aufwand ist dabei vergleichsweise gering. Denn als Prüfungsgerät eignen sich konventionelle Scanner, moderne Fotohandys oder 2D-Barcode-Lesegeräte, die über eine entsprechende Prüfsoftware oder eine Online-Verbindung verfügen. Damit ausgestattet, können Hersteller, Händler und Endverbraucher die Echtheit eines gekennzeichneten Produkts jederzeit und von jedem Ort der Welt aus überprüfen.

Die fein gerasterten Rauschmuster lassen sich konventionell verdrucken oder bei Bedarf auf kleinsten Raum direkt auf das Substrat auflasern. Das macht die Copy Detection Pattern-Technologie für eine Direktmarkierung ebenso interessant wie für die Kombination mit 2D-Barcodes, die zeitgleich eine Identifikation und Echtheitsprüfung ermöglicht. Hinzu kommen eine reibungslose Integration und eine andwenderfreundliche Prüftechnik bei gleichzeitig hoher Fälschungssicherheit.

(ID:311578)