Immer eine Lösung

16.04.2018

Schulz-Electronic zeigt Neuheiten auf der Lasys Baden-Baden, 16. April 2018: Das Laserteam des Stromversorgungsspezialisten Schulz-Electronic hat sich gut für die diesjährige Lasys vorbereitet. Als Antwort auf die gestiegene Nachfrage nach Treibern mit hohen Leistungen und nac

Schulz-Electronic zeigt Neuheiten auf der Lasys

Baden-Baden, 16. April 2018: Das Laserteam des Stromversorgungsspezialisten Schulz-Electronic hat sich gut für die diesjährige Lasys vorbereitet. Als Antwort auf die gestiegene Nachfrage nach Treibern mit hohen Leistungen und nach Ultrakurzpuls-Treibern haben die Baden-Badener spannende Produktneuheiten im Gepäck. Ein Hingucker ist der wasser-gekühlte Einschub des Niederländischen Herstellers PBF. Das modulare System kann mit bis zu 12 Kanälen mit einem Ausgangsstrom von 18 A pro Kanal bestückt werden. Es liefert die Energie für Single-Chips und eignet sich sehr gut als Treiber für die Pumpquellen von Faserlasern. Ebenfalls von PBF kommt die ‚High Power Standard Platform‘, eine spannungs-programmierbare Versorgungsplattform mit Baseplate-Kühlung, deren einzelne Geräte-Ausgangsleistung zwischen 2 – 20 kW bis zu total 160 kW kaskadiert werden kann. Die Quellen sind insbesondere für die Versorgung von DC/DC Laserdiodentreibern bei hoher dynamischer Lastanforderung bis zu 200 kHz geeignet. Sie weisen eine extrem hohe Leistungsdichte von z.B. >17 W/in³ bei den 3,8 kW Modellen auf.

Neue Ultrakurzpuls-Treiber als Winzlinge mit einer Grundfläche einer Briefmarke überzeugen mit technischen Finessen, wie Anstiegszeiten ab 700 ps @ 10 A, Pulsbreiten ab 1 ns bis zu Mikrosekunden. Für extrem hohe Performance mit Direktmontage der Laserdiode auf der Platine, aber auch individuelle Sonderanpassungen von Treiber-Board und Anschlüssen sind möglich, um z. B. existierende Lasermodule auf optimalem niederinduktivstem Weg mit Ultrakurzpulsen zu versorgen. Schulz-Electronic hat hier bereits mehrere Speziallösungen (siehe Bild) mit Ihrem Entwicklungs- und Fertigungspartner head electronic realisieren können, der auch die hochwertigen TEC-Controller für Industrie und Laser-Anwendungen liefert. Johannes Wolf, ein „alter Hase“ im Lasergeschäft, leitet seit 2017 als überregionaler Vertriebs-Ingenieur das Lasersegment von Schulz-Electronic. Er freut sich, auf der Lasys eine neue Serie preiswerter Treiber im Leistungsbereich von 600 W vorstellen zu können.

Neben der Präsentation neuer Produkte suchen die Baden-Badener auf der Messe den intensiven Austausch mit Entwicklern und Anwendern. Heiko Seel, Produkt Manager Laser: „Sonderlösungen sind gern gesehene Herausforderungen für uns. Mit unserem Entwicklungs-Team und der angeschlossenen Produktion können wir jederzeit die eine oder andere Anpassung vornehmen, bei der sich größere Anbieter zunehmend schwerer tun“, und er ergänzt: „Auf der einen Seite zeigen wir ein starkes Portfolio erstklassiger Produkte, auf der anderen Seite lernen wir über unsere Messebesucher die aktuellen Trends in der Industrie aus erster Hand kennen.“

Bild: PLD30-150 Sonderanpassung eines Ultrakurzpulsers an die Anschlussbolzen einer Dilas-Diode.
(© Schulz-Electronic – honorarfreier Abdruck im Rahmen der Veröffentlichung dieses Beitrages)