Suchen

Industrie-PCs Sensibel bei Berührung

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Auch in der Industrie sind Touchsysteme zum Bedienen, Erfassen oder Anzeigen von Multimedia-Elementen nicht mehr wegzudenken. Sie vereinfachen die Mensch-Maschine-Schnittstelle, weil sie die Reaktionen des Bedieners natürlich und intuitiv umsetzt. Komplexe Tätigkeiten werden so besser handhabbar.

Firma zum Thema

Die Empfindlichkeit des PCAPTouch rough kann der Anwender in einem weiten Bereich einstellen, so dass sowohl eine Bedienung mit bloßem Finger, als auch mit leichten oder schweren Arbeitshandschuhen möglich ist.
Die Empfindlichkeit des PCAPTouch rough kann der Anwender in einem weiten Bereich einstellen, so dass sowohl eine Bedienung mit bloßem Finger, als auch mit leichten oder schweren Arbeitshandschuhen möglich ist.
(Bild: Picos)

Touchscreens lassen sich für viele industrielle Aspekte einsetzen – etwa in der Maschinen- und Prozesssteuerung. Von Reinräumen über hygienische Bereiche, Fabrikhallen mit schwierigen Umgebungen bis hin zu mobilen Anwendungen im Außenbereich. Um den Anforderungen der verschiedenen Anwendungsbereiche noch besser gerecht zu werden, hat Picos, ein Spezialist für Industriecomputer, reagiert und als erstes den TLSP-190A mit zwei verschiedenen Touch-Sensoren ausgestattet.

Der PCAP Touch rough hat eine mittlere Auflösung und eignet sich besonders für raue Umgebungen.

Bildergalerie

Der PCAP Touch fine, ein vorkonfigurierter Touch-Sensor mit feiner Auflösung, ist prädestiniert für interaktives Arbeiten.

Des Weiteren wurden die Picos Touch-Systeme durch die Einführung neuer Prozessoren aufgewertet. Optional lassen sich jetzt alle TLSP-Modelle ab 18.5“-Bildschirmdiagonale auch mit einer internen USV ausstatten.

Bedienung mit bloßem Finger oder schweren Arbeitshandschuhen

Die Empfindlichkeit des PCAP Touch rough kann der Anwender über eine spezielle Software in einem weiten Bereich von 10 bis 50 einstellen, so dass sowohl eine Bedienung mit bloßem Finger, als auch mit leichten oder schweren Arbeitshandschuhen möglich ist. Da der Sensor nur bedingt zur Bedienung von Windows Standard-Programmen geeignet ist, wird die Benutzung von touchoptimierter Software empfohlen. Aufgrund der großen Durchdringungstiefe kommen als Einsatzgebiete für den dualtouchfähigen Sensor vor allem BDE-Systeme sowie das Bedienen, Steuern und Visualisieren in rauer Umgebung, etwa in Gießereien oder Walzwerken, in Frage.

Multitouch in feiner Auflösung

Die feinere Auflösung PCAP Touch fine ist vom Anwender in begrenztem Umfang einstellbar. Das Display ist multitouchfähig und kann mit dem bloßen Finger oder leichten Handschuhen bedient werden, so dass er sich auch für Standard-Software wie etwa Excel eignet und es beispielsweise erlaubt den Browser zu öffnen. Vor allem aber lassen sich damit MRT-, CT- oder Röntgenaufnahmen im Operationssaal ebenso wie Fotos an einem Infoterminal optimal darstellen. Auch technische Zeichnungen im PDF-Format oder Bilder können direkt an der Maschine interaktiv betrachtet, über Mehrfingergestensteuerung an eine andere Stelle auf dem Bildschirm gezogen oder in ihrer Größe verändert werden.

Neue Touch-Optionen für mehr Modelle

Bisher sind die beiden Optionen nur für die robusten und sehr kompakten Touch-Line-Systeme TLSP-190A und TLSP-220A erhältlich. Die TLSP-Modelle entsprechen Schutzart IP 65 und zeichnen sich durch eine absatzlose und daher leicht zu reinigende Glasoberfläche im Bedienbereich aus. Sukzessive sollen die neuen Touch-Optionen auch in andere Modelle von Picos integriert werden.

Sichere Spitzenperformance

Zur Leistungssteigerung kommt jetzt als Einstiegsprozessor für die Picos Touch-Systeme ein Intel BayTrail J1900 mit 4 Kernen und einer Grundfrequenz von 2 GHz zum Einsatz, die bei geringerer Erwärmung der Umgebungsluft eine bessere Performance erzielen. Die bisherigen i3 2310M- und i5 252M-Modelle werden durch die Prozessoren i3-3130M und i5-3360M ersetzt.

Neu eingeführt wird außerdem der i7-3540M. Dieser mit 3 GHz getaktete Prozessor soll vor allem in den größeren Modellen für leistungsintensive Aufgaben im interaktiven und multimedialen Bereiche eingesetzt werden.

Ergänzt wird die Prozessorlinie durch die Intel Core Shark Bay ULT-Prozessoren i3-4010U und i7-4650U. Diese sind vor allem für den Einsatz von leistungsstarken Geräten in einem thermisch anspruchsvollen Umfeld vorgesehen und werden nach Anfrage als kundenspezifisches Produkt gefertigt.

USV-Modul schützt vor Absturz

Wichtig ist es, die industriellen Touch-PCs vor unkontrollierten Abstürzen zu schützen, die durch Spannungsschwankungen oder Stromausfälle ausgelöst werden können. Deshalb ist es jetzt möglich, alle TLSP-Modelle ab 18.5“-Bildschirmdiagonale optional mit einer internen USV-Anlage auszustatten. Diese verfügt über eine kontinuierliche Batterieüberwachung, die auch Kapazität sowie Lebensdauer der Batterie anzeigt. Als Backup werden temperaturbeständige Cyclon-Zellen eingesetzt. Über eine Timer-Funktion lässt sich das Gerät gezielt abschalten.

Interessant ist das USV-Modul für alle Anwendungen, bei denen eine besonders hohe Verfügbarkeit der Systeme gefordert wird, wie etwa bei der Arbeitszeit- und Betriebsdaten-Erfassung, oder wenn ein Systemabsturz mit anschließender Beschädigung einer Systemdatei unbedingt vermieden werden muss.

(ID:43670546)