Qualitätskontrolle

Sensoren steuern Verpackungsprozess

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Um die Marken zuverlässig und schnell detektieren zu können, muss ein optimaler Lichtempfang sichergestellt sein. Die hohe Lichtintensität bedeutet dann wiederum eine kurze Rechenzeit, um den Kontrast zu bewerten. Für diese Schnelligkeit müssen die Sensoren mit Tastweiten von nur ca. 12,5 mm allerdings sehr nah an der Folienbahn oder dem Objekt positioniert sein. Dank der kompakten Gehäusegröße (14,8 x 43 x 31 mm) kann der FKDK 14 trotzdem einfach in die Maschine integriert werden.

Neben der Integration in die Maschine und der Leistungsfähigkeit der Sensoren legen Anwender vor allem Wert auf Benutzerfreundlichkeit. Die einfache Bedienung und die Sichtbarkeit der Einsatzbereitschaft der Sensoren sind hier wichtige Faktoren. Deshalb wurde beim FKDK 14 auf einen intuitiven Ablauf des Teach-in-Verfahrens geachtet. So kann der Anwender den Sensor einfach und schnell in Betrieb nehmen. Außerdem verfügt der Kontrasttaster über einen transparenten Gehäuseabschluss, durch das die Status-LEDs rundum gut sichtbar sind.

Bildergalerie

Laser als Ergänzung

Laser-Kontrastsensoren wie die der Familie OZDK verfügen über eine größere Reichweite als die Weißlichtsensoren. Obwohl sie langsamer sind und Druckmarken auf Folien nicht erkennen können, eignen sie sich ebenfalls sehr gut für den Einsatz in Verpackungsmaschinen. Da sie mühelos metallische Oberflächen detektieren, überprüfen sie z.B. die richtige Position von Blechdosen bevor diese etikettiert werden. Die Laser-Kontrastsensoren können außerdem beurteilen, ob eine metallische Oberfläche poliert ist oder nicht.

Einwandfreie Farberkennung

Wenn ähnliche Schokoriegel derselben Firma in verschiedenfarbige Folienverpackungen verpackt werden müssen oder auf der Verpackung verschiedene Farbmarken aufgebracht sind, stoßen einfache Kontrastsensoren an ihre Grenzen. Eine perfekte Alternative bieten dann Farbsensoren, die feinste Farbnuancen erkennen. Auch bei künstlicher oder ändernder Beleuchtung, welche die Farben verfälscht, oder bei großen Geschwindigkeiten, die nur einen Bruchteil einer Sekunde für die Farbbestimmung zulassen, arbeiten Farbsensoren zuverlässig.

Bei Baumers LOGIPAL Farbsensor sind vier Farben auf Knopfdruck einlernbar, wobei die Toleranz jeweils separat programmiert werden kann. Pro Farbe hat der Sensor ein Ausgangssignal, so dass in der Ausgabe die Farben unterschieden werden können. So können bei verschiedenen Farben unterschiedliche Vorgänge ausgelöst werden. Dies ist mit einem Kontrastsensor nicht möglich. Im Gegensatz zu diesem analysiert der Farbsensor die RGB-Anteile einer Farbe. Dadurch ist er jedoch ein wenig langsamer als der schnelle Kontrastsensor.

Vor allem beim Verpacken von hochwertigen Markenartikeln wird aber mittlerweile auch häufig auf Farbsensoren gesetzt. Um keinerlei störende Druckmarken auf den Verpackungen zu haben, werden dort bestimmte Farbübergänge auf dem Aufdruck detektiert. Diese werden vom Farbsensor erkannt und so wird der nächste Vorgang ausgelöst. Farbsensoren erkennen außerdem im Gegensatz zu Laser-Kontrastsensoren auch Farbmarken auf transparenten Folien.

Komplettlösung für genaue Positionierung von Produkten, Verpackungsmaterial und Etiketten

Mit seinen Kontrast-, Farb- und Vision-Sensoren bietet Baumer eine Komplettlösung für den Verpackungsprozess. Die Kontrastsensoren stellen sicher, dass die Verpackungsmaterialien exakt zugeschnitten werden, Verpackungen richtig positioniert sind und durch die Erkennung von Druckmarken lösen sie weitere Prozesse aus. Sie können zudem erkennen, ob ein Etikett aufgebracht wurde oder ob eine Blechdose für die Etikettierung korrekt positioniert ist. Für die Überprüfung der richtigen Position und Beschriftung dieser Etiketten werden VeriSens-Vision-Sensoren eingesetzt. Farbsensoren sind die ideale Ergänzung und unterscheiden Verpackungsmaterialien verschiedener Farben oder verschiedene Farbmarken.

HMI Halle 27, Stand J71

Alexander Bertsch, Produktmanager Sensor Solutions; Sarah Jess, Marketing-Kommunikation Sensor Solutions, beide Baumer

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:372441)