Suchen

HD-Videokameras

Sicherheitssysteme vereinfacht aktualisieren

| Redakteur: Gudrun Zehrer

RS Components (RS) erweiterte das Videoüberwachungs-Produktprogramm durch die neue Abus Analog HD Serie. Damit können Anwender Standardsysteme mit vorhandener Verkabelung kostengünstig auf den aktuellen Stand bringen - ohne IP-Netzwerksyteme zu installieren und einzurichten. Diese Analogen HD Kameras und Rekorder unterstützen Erkennungsmöglichkeiten und erweiterte Netzwerk-Sicherheitsfunktionen über bestehende Analogkabel.

Firmen zum Thema

(RS Components )

Abus Analog HD Videokameras erzielen laut Hersteller eine bis zu viermal bessere Bildqualität als Standardkameras und ermöglichen dadurch auch Überwachungsanwendungen für Kennzeichenerkennung (NPR) und Gesichtserkennung. Übertragungsdistanzen bis zu 500 Meter sind aufgrund der HD-TVI Technologie (High Definition Transport Video Interface) möglich, was die Flexibilität bei der Planung eines Überwachungssystems erhöht.

Aktuelle Video-Überwachungssysteme mit HD-Auflösung spielen in einer ganz anderen Liga. Durch die hohe Auflösung ermöglichen sie Gesichts- und Kennzeichenerkennung sowie Prozess- und Qualitätsüberwachung, und durch Bildanalyse können interessante Videosequenzen einfach gefunden werden.

Prozess- und Qualitätsüberwachung

Abus liefert mit den Baureihen Außendome, Innendome, Tube und Box für Kameras jede Art der Videoüberwachung, die für einzelne Betriebsstätten, Tankstellen, Filialnetze, Bürogebäude oder für industrielle Anwendungen wie Prozessoptimierung, Qualitätskontrolle und Arbeitssicherheit geeignet sind.

Durch Bildanalyse interessante Videosequenzen finden

Zum Produktprogramm gehören auch neue digitale Videorekorder (DVR), die über intelligente Aufzeichnung, Bildwiederherstellung sowie Analysefunktionen zum schnellen Auffinden von Ereignissen wie Diebstahl, Einbruch oder Notfällen verfügen. Die DVRs sind mit SD- und HD-Kameras kompatibel und bieten bis zu 16 Kanäle, wobei jedem Kanal eine Kamera zugeordnet werden kann. Durch dieses vielseitige Kamera- und Rekorderprogramm sowie vier Harddisks bis zu 4 TB lassen sich Lösungen für nahezu alle Anwendungen und Budgets realisieren.

Fernüberwachung mit Live-Bildansicht

Die neuen Kameras sind einfach mit bestehenden Kabeln und Rekordern zu verbinden, bieten aber erweiterte Funktionen, wie Fernüberwachung mittels Live-Bildansicht oder den Zugriff auf aufgezeichnete Videos über einen Browser oder die mobile App iDVR Plus HD. Außerdem können Anwender bis zu 256 Rekorder oder 1000 Kameras mit der Abus Central Monitor Station Software (CMS) überwachen. Im Vergleich zu einem IP-basierten System ist Analog HD nicht nur einfacher zu implementieren, sondern ist auch latenzfrei und ermöglicht Sicherheitskräften dadurch einen ungehinderten Blick auf Ereignisse in Echtzeit, so der Hersteller.

Video-Überwachungssysteme mit HD-Auflösung aufbauen

Mit der Analog HD Familie lassen sich kleine oder mittlere Videoüberwachungssysteme mit wenigen Kameras und einem DVR aufbauen oder größere Systeme mit vielen Kameras und mehreren DVRs, die auf bis zu vier Bildschirmen oder einer Videowand überwacht werden können. Einfache Anwendung und Skalierbarkeit ergeben vielfältige Lösungsmöglichkeiten für Installateure, Instandhaltungs- und Servicetechniker sowie Facility Manager in großen Organisationen oder Inhaber kleiner Unternehmen, um die Sicherheit zu verbessern oder Überwachungsmöglichkeiten schnell und preiswert auf den neuesten Stand zu bringen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43855416)