Urgestein

Siemens feiert 175-jähriges Bestehen mit Festakt

Seite: 2/2

Siemens – ein Vorreiter der vernetzten Gesellschaft

Eine seiner wichtigsten Innovationen gelang Werner von Siemens im Jahr 1847 mit der Konstruktion des sogenannten Zeigertelegrafen, das erste Produkt des künftigen Weltkonzerns. Damit konnten Nachrichten über große Entfernungen wesentlich schneller und zuverlässiger elektronisch übermittelt werden. Die Idee markierte dem Beginn der Vernetzung der Welt.

Damit hat bei Siemens alles angefangen: Ein sogenannter Zeigertelegraf, den man mit Fug und Recht als einen Meilenstein bei der Vernetzung der Welt betrachten kann. Ein Trend, dem sich das Unternehmen auch heute noch mit vielen Innovationen widmet.
Damit hat bei Siemens alles angefangen: Ein sogenannter Zeigertelegraf, den man mit Fug und Recht als einen Meilenstein bei der Vernetzung der Welt betrachten kann. Ein Trend, dem sich das Unternehmen auch heute noch mit vielen Innovationen widmet.
(Bild: Siemens)

Noch wegweisender aber war Werner von Siemens Erfindung der Dynamomaschine im Jahre 1866. Es handelte sich im Prinzip um einen Kasten, der etwa so groß war wie eine Schreibmaschine. Damit konnte mechanische Energie erstmals wirtschaftlich in Strom verwandelt werden, was unzweifelhaft das Zeitalter der Elektrifizierung einleitete, wie es weiter heißt.

Siemens-Experten machen rund 20 Erfindungen pro Tag

Heute konzentriert sich Siemens auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit als ein führender Player bei der Digitalisierung. Seit 2008 hat Siemens dafür rund 10 Milliarden Euro in Softwareunternehmen investiert. Für Forschung und Entwicklung hat man im letzten Jahr außerdem rund 5 Milliarden Euro aufgewendet. Siemens-Forscher haben allein in diesem Zeitraum rund 4.500 Erfindungen gemeldet, was rund 20 Erfindungen pro Arbeitstag bedeutet. Um den digitalen Wandel zu gestalten, kombiniere Siemens Hard- und Software miteinander, was die Verbindung der realen mit der digitalen Welt in der Betriebs- und Informationstechnologie mit sich bringt. So kann die Industrie ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern und Innovationen schneller vorantreiben, erklärt Siemens abschließend.

(ID:48667886)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung