Suchen

Leistungsmesstechnik Simultan Schmal- und Breitbandwerte messen

Redakteur: Sariana Kunze

Der Einsatz moderner Frequenzumrichter in der elektrischen Antriebstechnik und die Verbreitung der Elektromobilität fordern in vielen Anwendungen die Messung der elektrischen Leistungen sowohl der Grundschwingung als auch des gesamten Frequenzspektrums. Das Leistungsmessgerät LMG670 von ZES Zimmer Electronic Systems erlaubt mit einem 2-Wandler-Konzept (DualPath-Architektur) die simultane Messung im schmal- und breitbandigen Bereich.

Firmen zum Thema

(ZES Zimmer)

Die maximale Bandbreite beträgt dabei 10 MHz. Mit dem Gerät können Oberschwingungen und Zwischenharmonische bis zur 2000. Ordnung gemäß EN61000-4-7 gemessen werden. Eine optionale I/O-Karte ermöglicht die gleichzeitige Erfassung von Drehzahl- und Drehmomentwerten. Das Leistungsmessgerät kann flexibel mit bis zu sieben Leistungsmesskanälen (bzw. sechs Leistungsmesskanälen plus I/O-Karte) ausgerüstet werden. Es stehen drei unterschiedliche Kanaltypen zur Verfügung, die unterschiedliche Genauigkeiten und Bandbreiten bieten und passend zur Anwendung gewählt werden können. Die maximale erreichbare Genauigkeit liegt hierbei mit 0,015% des Messwertes plus 0,01% des Messbereichsendwertes hoch, hinzu kommt eine Gleichtaktunterdrückung von >120 dB selbst bei Messungen bei 100 kHz unter Verwendung eines Signalfilters. Aufgrund optimaler Abstimmung der Strom- und Spannungsmesskanäle sind präzise Messungen mit dem Messgerät auch bei kleinen Leistungsfaktoren möglich.

Alle Messwerte können gleichzeitig sowohl grafisch als auch tabellarisch dargestellt. Alle Parameter, wie zum Beispiel die Anschaltung, die Messbereiche und die Filter können auch über das Touch-Display (8,9" WSVGA,1024x600 Pixel) eingestellt werden.

(ID:42839185)