Suchen

Maschinensteuerung Single-Board-Computer für schnelle Steuerungs- und Regelungsaufgaben

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Einen leistungsstarken Single-Board-Computer hat esd electronics als Standard-Controller entwickelt und in ihr Produktportfolio aufgenommen. Der EPPC T10 ist ein High-End PowerPC mit QorlQ-CPU und drei unabhängigen 1GB-Ethernet-Schnittstellen. Zusammen mit dem EtherCAT-Master-Stack kann er in EtherCAT-Applikationen mit bis zu drei Netzwerken eingesetzt werden.

Firmen zum Thema

High-End PowerPC mit QorlQ-CPU und drei unabhängigen 1GB-Ethernet-Schnittstellen.
High-End PowerPC mit QorlQ-CPU und drei unabhängigen 1GB-Ethernet-Schnittstellen.
(Bild: esd electronics)

Damit lässt er sich als Maschinensteuerung in der Industrie oder generell als flexible Steuereinheit in Maschinen mit industriellem Feldbus nutzen. In Kombination mit der EtherCAT-Master-Funktionalität erreicht er eine kurze Zykluszeit bis auf 100 µs hinunter.

Single-Board-Computer als Standard-Controller

Beim EPPC T10 handelt es sich um den Single-Core Kommunikationsprozessor PowerPC QorIQ T1014 der Firma NXP mit 1,2 GHz. Er hat einen 64-bit Kern auf Basis der Power-Architektur-Technologie und lässt sich bis auf vier Kerne erweitern. Durch die integrierte DPAA wird ein performanter, direkter Datenaustausch zwischen den verschiedenen integrierten Schnittstellen der CPU ermöglicht, der die Kerne entlastet. Der lokale Speicherbus ist 64 Bit breit, mit einem zusätzlichen 8 Bit ECC und einer Gesamtkapazität von 512 Mbyte.

Mit Standardprogramm „U-Boot”

Der EPPC-T10 enthält das Standardprogramm „U-Boot”, welches das Booten verschiedener Betriebssysteme je nach Datenvolumen von verschiedenen Medien ermöglicht: vom On-Board-Flash, über das Netzwerk, über USB, von einer microSD-Karte oder optional vom SATA-SSD.

Kompakter Computer für Montage auf DIN-EN-Tragschiene

Außerdem verfügt der Single-Board-Computer über eine Double-Precision Floating-Point-Einheit und ist mit einer RTC mit Batterie-Backup ausgestattet. Der kompakte Computer hat die Maße 117 mm x 31 mm x 160 mm (L x B x H) und ist für die Montage auf der DIN-EN-Tragschiene (TS 35) geeignet. In der Standardversion läuft der EPPC-T10 unter Linux, andere (Echtzeit-) Betriebssysteme sind auf Anfrage erhältlich.

Drei unabhängige 1GB-Ethernet-Schnittstellen

Drei 1GB-Ethernet-Schnittstellen sind im Frontpanel über RJ45-Buchsen anschließbar. Außerdem bietet der Single-Board-Computer eine RS232-Schnittstelle, eine USB-2.0-Schnittstelle (Host), einen microSD-Kartensteckplatz sowie einen internen PCI Express Mini-Steckplatz für Hardware-Erweiterungen.

Sicherer Betrieb in Industrieumgebungen

Der sichere Betrieb in Industrieumgebungen soll in erster Linie durch die Überwachung der lokalen Spannungen und Temperaturen sowie ein ausfallsicheres Firmware-Update mittels Fallback-Flash erreicht werden. In zweiter Linie erhöhen der Betriebstemperaturbereich von 0 °C bis 55 °C, eine Watchdog-Funktion sowie ein mehrstufiger Übertemperaturschutz die Betriebssicherheit.

(ID:45013045)