Suchen

Zertifikat für Sicherheitsmodul Skalierbare Antriebstechnik mit integrierten Sicherheitsfunktionen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Integrated Safety schafft die Grundlage, um Sicherheitsfunktionalitäten direkt im Antriebs- und Automatisierungssystem zu realisieren. Combivert S6-A und F6-A von KEB Automation sind Servosysteme bis 5,5 kW und universelle Drive Controller für Leistungen bis 90 kW. Für beide Typen wurde vor kurzem die Zertifizierung eines neuen Sicherheitsmoduls mit umfangreich erweiterten Funktionen abgeschlossen.

Firma zum Thema

(Bild: KEB Automation)

Das bedeutet: KEB Combivert S6-A/ F6-A mit Sicherheitsmodul 3 (SM3) steht für skalierbare Antriebstechnik mit umfangreichen integrierten Sicherheitsfunktionen.

Servosysteme und Drive Controller mit Sicherheitsmodul

Beide Gerätereihen mit Sicherheitsmodul 3 bieten eine durchgängige sichere Bewegungsfunktionalität gemäß IEC 61800-5-2, die eine fortschrittliche, bewegungsbasierte sichere Überwachung direkt im Antrieb möglich machen soll. Das Safety-Engineering wird integrierter Teil der zentralen Automationsaufgabe im aufeinander abgestimmten Programmiersystem. Das soll das Handling von Variablen, Funktions- und Safety-Logik vereinfachen und die Fehlerreaktionszeiten verbessern. Neu ist die Möglichkeit, Sicherheitsfunktionen flexibel zur Laufzeit in bis zu acht Parametersätzen im Sicherheitsmodul 3 umzuschalten.

Sicherheitsfunktionen in bestehende Busarchitektur eingebunden

Serielle EtherCAT-Kommunikation ist die State-of-the-Art-Lösung für eine dynamische Ansteuerung von Aktoren. Mit der Integration des sicheren Feldbusprotokolls Safety over EtherCAT (FSoE) binden Combivert S6-A/ F6-A mit Sicherheitsmodul 3 alle verfügbaren Sicherheitsfunktionen samt deren Einstellungen in die bestehende Busarchitektur ein. Sichere Messwerte für Geschwindigkeit und Position sowie der Schaltzustand der sicheren I/Os lassen sich an die Safety PLC übertragen. Grenzwerte von Sicherheitsfunktionen können über FSoE jederzeit in der Applikation angepasst werden.

Das Ergebnis ist eine Einsparung bei der Verdrahtung; dazu sparen die im Sicherheitsmodul 3 vorhandenen sicheren Ein- und Ausgänge einen Teil sonst notwendiger externer sicherer Ein- oder Ausgänge zum Anschluss externer Sensorik ein.

Skalierbare Sicherheitsfunktionen direkt im Drive Controller

Die Generation 6 der KEB Antriebe bietet skalierbare Sicherheitsfunktionen direkt im Drive Controller. Für Combivert S6-A und F6-A sind über den Umfang der Grundversion mit sicher abgeschaltetem Moment (STO) und sicherer Bremsabschaltung (SBC) hinaus, in der neuen Version SM3 der sichere Betriebshalt (SOS), sicherer Stopp (SS1 und SS2), sicher begrenzte Geschwindigkeit (SLS), sicher begrenzte Lage (SLP), sichere Drehrichtung (SDI), sichere Drehzahlüberwachung (SSM), das sicher begrenzte Schrittmaß (SLI), die sichere maximale Geschwindigkeit (SMS), die sicher begrenzte Beschleunigung (SLA), der sichere Arbeitsbereich (SEL), der sicherer Beschleunigungsbereich (SAR) und der sichere Geschwindigkeitsbereich (SSR) als Teil der Auswahl möglich.

In Abhängigkeit vom eingesetzten Gebersystem können Sicherheitsanforderungen bis PL e (EN ISO 13849) oder SIL 3 (IEC 62061) erfüllt werden.

Zur Inbetriebnahme und Diagnose steht das lizenzfreie Parametrierwerkzeug Combivis 6 in der aktuellen Variante mit integriertem Safety-Editor zur Verfügung.

(ID:45149435)