Automation für die Druck- und Papierindustrie Skalierbare SPS für die Ferndiagnose und -wartung

Redakteur: Reinhard Kluger

Das moderne KBA-Werk in Radebeul bei Dresden fertigt Rapida-Bogenoffsetmaschinen vom Klein- bis zum Großformat. Im Zuge der elektrotechnischen Neukonstruktion der Druckmaschine Rapida 105 übernimmt die skalierbare SPS AC500 von ABB Steuerungsaufgaben in den Maschinenaggregaten und leistet einen wichtigen Beitrag für die Ferndiagnose und -wartung.

Anbieter zum Thema

Die Druckmaschinen aus dem Werk Radebeul der Koenig & Bauer AG (KBA) reichen vom Halbformat 52 x 74 cm bis hin zum großen 2-m-Bogenformat. Im Großformat ist KBA internationaler Marktführer. Im Halb- und Mittelformat bietet KBA Radebeul mit den Baureihen Rapida 74 und Rapida 105 und Rapida 106 hochmoderne Bogenoffset-Technologie für Akzidenz- und Verpackungsdrucker mit Druckleistungen von bis zu 18.000 Bogen pro Stunde.

Effiziente Produktion in allen Varianten

Die Rapida 105 ist von der Zwei- bis zur Siebenfarbenvariante verfügbar. Sie war zugleich die erste Bogenoffsetmaschine weltweit, die mit dem Öko-Zertifikat „Emission geprüft“ ausgezeichnet wurde. Gute Zugänglichkeit aller Baugruppen sowie exzellente Druckqualität auf unterschiedlichen Bedruckstoffen bis zum starken Karton zeichnen sie aus.

Die Maschine besteht aus den drei Grundaggregaten Anleger, den Druckwerken und der Auslage. Für die Steuerungsaufgaben in den Aggregaten wurde bisher eine ABB-Kompaktsteuerung AC31 vom Typ KT94 eingesetzt. Die neue SPS AC500 löst diese nun ab.

Durch die kompakten Abmessungen der AC500 lassen sich die Einbauräume in den Maschinenaggregaten optimal nutzen. Kundenspezifische Funktionsmodule bieten große Vorteile bei der Realisierung der Funktionsabläufe der Druckmaschine. Eine für KBA Radebeul entwickelte CPU innerhalb der AC500-Familie ermöglicht es, vorhandene SPS-Programme größtenteils zu übernehmen. Weiterhin konnten durch die skalierbare Plattformstruktur der AC500 bei der Umsetzung des Automatisierungskonzepts Kosten gesenkt werden.

Die AC500 bietet KBA Radebeul den Einstieg in eine für zukünftige Anforderungen ausgelegte Plattform. Eine flexible Anpassung an Markttrends und Maschinenkonzepte bei gleichem Systemkonzept ist das Ergebnis.

Konsequentes Fernwartungskonzept

Dank modernster Kommunikationstechnologie stehen dem KBA-Service online eine umfassende Ferndiagnose und -wartung zur Verfügung. KBA Radebeul verfügt hier über einen großen Erfahrungsschatz, da man als erstes Unternehmen im Druckmaschinenbereich diese Möglichkeiten konsequent entwickelt und ständig optimiert hat.

Für die Ferndiagnose und -wartung besitzt jede Bogenoffsetmaschine ein Telefonmodem. Über das Modem lassen sich über den Maschinenleitstand alle für die Online-Fehlersuche notwendigen Parameter direkt über die AC500 abrufen. Bei Funktionsstörungen an der Maschine ist rund um die Uhr eine Service-Hotline erreichbar. In vielen Fällen kann über das eingebaute Modem sofort mit der Fernwartung begonnen werden. Neben der schnellen Fehlerdiagnose und -behebung bei Funktionsstörungen erlaubt der Online-Zugriff außerdem, Folgemaßnahmen gezielt einzuleiten, Maschinen- und Steuerungszuständen zu analysieren und die Software zu aktualisieren.

KBA Radebeul – ein Standort mit Tradition

Seit über 100 Jahren werden im Elbtal im sächsischen Radebeul nahe Dresden Druckmaschinen gebaut. Aus den Ursprüngen der Dresdner Schnellpressenfabrik entwickelte sich in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts das Druckmaschinenwerk Planeta. Seit 1992 gehört das Werk zur Koenig & Bauer AG (KBA) mit Stammsitz in Würzburg (Bayern) und trägt die Komplettverantwortung (Fertigung, Vertrieb, Service) für den Geschäftsbereich Bogenoffsetmaschinen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:252497)