Suchen

Bedienung Smartwatch „WristWhirl“ wird nur durch Bewegung bedient

| Redakteur: Sariana Kunze

Informatiker am Dartmouth College haben eine Smartwatch namens „WristWhirl“ entwickelt, das die Gesten jener Hand aufzeichnet, an der die Smartwatch befestigt ist. So bleibt die zweite Hand frei, um zum Beispiel Einkäufe nach Hause zu tragen oder die Kaffeetasse zu halten.

Firma zum Thema

Mit der Smartwatch "WristWhirl" ist künftig für die Bedienung nur eine Trägerhand notwendig.
Mit der Smartwatch "WristWhirl" ist künftig für die Bedienung nur eine Trägerhand notwendig.
(Bild: Dartmouth.edu)

Am Dartmouth College in den USA wurde die Smartwatc „WristWhirl“ entwickelt. Im Armband der Uhr sind ein piezoelektrischer Vibrationssensor sowie zwölf Infrarot-Näherungssensoren verbaut. Wenn der WristWhirl-Träger Daumen und Zeigefinger zusammenpresst, zeichnet der Vibrationssensor das auf - gleichzeitig ist das das Signal, dass eine Geste beginnt. Die Bewegungen der Hand werden dann von den Näherungssensoren aufgezeichnet und auf dem Display abgebildet. So können Striche, aber auch komplexere Formen wie Dreiecke, mit der Hand in die Luft gezeichnet und von der Arduino-basierten Smartwatch ausgewertet werden.

Probanden durften in ersten Testreihen verschiedene Szenarios ausprobieren, in denen WristWhirl mit einer Hand alleine gesteuert werden musste. Für Google Maps beispielsweise wurden Gesten als Shortcuts eingerichtet, um den Bildausschnitt zu verschieben oder heranzuzoomen. Ein Musik-Player konnte ebenfalls durch Gesten gesteuert werden, und sogar Spiele wie Tetris wurden erfolgreich einhändig auf der Smartwatch gespielt.

Pressetext

(ID:44336591)