Suchen

Tipps von Rittal So werden Schaltschränken effizient geplant

| Redakteur: Sariana Kunze

Wegen der gewünschten Individualität sind Prozesse im Steuerungs- und Schaltanlagenbau oft noch manuell und somit zeitaufwändig. Besonders in die Planungs- und Projektierungsphase lässt sich durch ein effizientes Engineering Zeit und Geld sparen. Rittal gibt Tipps für einen effizienteren Prozess.

Firma zum Thema

Beim Engineering kann der Steuerungs- und Schaltanlagenbauer durch qualifizierte CAD-Unterstützung hohe Effizienzgewinne erzielen.
Beim Engineering kann der Steuerungs- und Schaltanlagenbauer durch qualifizierte CAD-Unterstützung hohe Effizienzgewinne erzielen.
(Rittal)

Anlagenbauer benötigen für eine professionelle Konstruktionsplanung kontinuierlich validierte und detailgetreue CAD-Daten, die der Anwender direkt in seinem CAD-Programm für die Konstruktion weiterverwenden kann. Am Beispiel des TS 8 Anreihschrank-Systems lässt sich laut Rittal diese Thematik gut verdeutlichen. Der Schaltschrankspezialist stellt für den TS 8 sowie für das passende Zubehör aus seinem Schaltschrankprogramm umfangreiche 2D- und 3D-CAD-Daten zur Verfügung. Auf der Plattform „Partcommunity“ von Cadenas oder direkt über die Rittal Website können diese ausgewählt und in über 80 verschiedenen Datenformaten heruntergeladen werden.

Die CAD-Daten lassen sich vom Anwender direkt in ein CAD-Konstruktionsprogramm importieren und sind in verschiedenen Detaillierungsgraden erhältlich. Um dem Anwender die Auswahl des benötigten TS 8 Modelles zu vereinfachen bietet Rittal darüber hinaus einen mit der Partcommunity verbundenen TS 8 CAD-Konfigurator an, der es dem Anwender ermöglicht Basis-Zubehör, wie etwa einen Sockel oder ein Montage-Chassis dem ausgewählten TS 8 Schrank hinzuzufügen. Dadurch hat der Konstrukteur eine Planungssicherheit für seinen Anreihschrank während der Konstruktionsphase.

Bildergalerie

Daten für alle Prozesse

Eplan Softwarelösungen und passende CAE-Daten von Rittal im Eplan Data Portal unterstützen den Anlagenbauer beim Elektro-Engineering durch neue und aktualisierte Datensätze von Serien- und Baugruppenartikeln zum Rittal TS 8 Anreihschrank-System. Hier können bis zu 200 Merkmale für eine Komponente in sog. Makro-Dateien hinterlegt werden. Dazu gehören beispielsweise kaufmännische Informationen, Logik-Informationen, 2D- und 3D-Grafikmakros, Schaltplanmakros, Fertigungsinformationen sowie Zubehörinformationen. Damit wird eine durchgängige Datenhaltung von der Elektro-Planung über die Erstellung eines virtuellen 3D-Prototyps in Eplan Pro Panel bis hin zur Produktion mit Automatisierungstechnologien ermöglicht. Auch die Anbindung an die kaufmännischen Prozesse des Einkaufs und der Logistik sind mit diesen Daten möglich. Der Anwender soll laut Rittal davon profitieren, wenn er die Daten nahtlos für alle seine Prozesse verwenden kann, von deutlich verkürzten Projektlaufzeiten sowohl im Engineering, aber auch allen folgenden kaufmännischen und technischen Prozessschritten. Die dadurch erreichbare Effizienzsteigerung soll nicht nur für eine schnellere Abwicklung der Prozesse sorgen, sondern auch mit einer entsprechenden Kostensenkung verbunden sein.

(ID:43559528)