Suchen

Berechnung

Software errechnet optimales Schnittmuster für Plätzchen

| Redakteur: Katharina Juschkat

Normalerweise berechnet die Software Autonester des Fraunhofer SCAI optimierte Schnittmuster z.B. für die Textilindustrie. In der Vorweihnachtszeit zeigt sie auch ein anderes Einsatzgebiet – die Plätzchenbäckerei.

Firmen zum Thema

Eine Software kann beim Plätzchen backen das perfekte Schnittmuster berechnen, damit möglichst wenig Teig übrig bleibt.
Eine Software kann beim Plätzchen backen das perfekte Schnittmuster berechnen, damit möglichst wenig Teig übrig bleibt.
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Eigentlich optimiert das Programmpaket „Autonester“ des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und wissenschaftliches Rechnen (SCAI) Schnittmuster für Textilien, Metall, Holz und Leder. Für Weihnachten haben sich die Entwickler jetzt eine weitere Verwendung überlegt: Die Software berechnet, wie man die ausgerollte Teigfläche optimal nutzen kann – also seltener Teig ausrollen muss und trotzdem viele Weihnachtskekse bekommt. Eine kleine Zeitersparnis in der stressigen Weihnachtszeit.

Schnittbilder für Plätzchenteig

Die Optimierung beim Plätzchenbacken ist natürlich nur eine Spielerei. In der Bekleidungs- und Polstermöbelindustrie jedoch minimiert Autonester den Verschnitt und spart dadurch Ressourcen und Kosten. Die Materialausnutzung der erzeugten Schnittbilder ist laut dem Fraunhofer vergleichbar mit der Ausnutzung, die erfahrene Experten erzielen.

Bildergalerie

Doch wie gelingt die Verschnittminimierung? Vereinfacht ausgedrückt, probiert die Software in kurzer Zeit systematisch zehntausende Möglichkeiten aus. Nach jeder neuen Anordnung ermittelt sie, ob die Fläche besser ausgenutzt wird als zuvor. Das allein reicht aber nicht aus. Wenn die Formen deutliche Größenunterschiede haben, sucht die Software zudem nach größeren Lücken, in denen die kleineren Formen Platz finden.

Geht es nicht um Teig, sondern um andere Materialien, berücksichtigt die Software zudem unterschiedliche Qualitätsbereiche z.B. von Lederhäuten oder Streifenmuster von Stoffen – damit der neue Pullover nicht einen quer- und einen längsgestreiften Ärmel hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45659615)