Einsteckkarte Spannungszustände digital über 32 I/Os erfassen

Redakteur: Rebecca Näther

Die Zustandsüberwachung von industriellen Anlagen sorgt für eine produktive Fertigung und reduziert betriebliche Ausfälle. Die neue PCI Express Einsteckkarte PEX-730A von ICPDAS-Europe ist speziell für die digitale Erfassung und Ausgabe von Spannungszuständen ausgelegt.

Anbieter zum Thema

(Bild: ICP-DAS Europe)

Die Einsteckkarte hat je 16 isolierte digitale Ein- und Ausgänge, die über einen Spannungsbereich von 0 bis 30 V verfügen. Der logische Zustand 1 wird bei 9 bis 24 V erreicht. Somit können 12 und 24 V direkt erfasst werden. Für 5 Volt Signale stehen weitere 16 Ein- und 16 Ausgängen mit 5V/TTL Spezifikation bereit. Die Karte ist für den harten, industriellen Einsatz ausgelegt. Sowohl die Isolierung der Ein-/Ausgänge, als auch der Überspannungsschutz bilden die Basis dafür. Treiber für Windows und Linux sowie zahlreiche Beispiele für Programmierer (Lab-View, Matlab, VB, VC, Delphi, usw.) sind bereits im Lieferumfang enthalten. Sollte der Anwender die Card ID selbst festlegen müssen, dann steht hierfür ein DIP-Switch für die Auswahl der ID zur Verfügung. Der Hersteller bietet auch den passenden Industriecomputer für die Integration der Einsteckkarte an.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44845253)