Suchen

Frizlen

Spezialist für Leistungswiderstände baut Kapazitäten aus

| Redakteur: Ines Stotz

Frizlen fertigt Leistungswiderstände für die elektrische Industrie. Im Fokus stehen dabei Bremswiderstände für die elektrische Antriebstechnik, aber auch Leistungswiderstände für die Energietechnik und die Erneuerbaren Energien. Investitionen in neue Büroflächen und neue Maschinen sollen für weiteres Wachstum sorgen.

Firmen zum Thema

Der Büroneubau des schwäbischen Spezialisten für Leistungswiderstände.
Der Büroneubau des schwäbischen Spezialisten für Leistungswiderstände.
(Bild: Frizlen )

Nach fast zwölfmonatiger Bauphase war es Anfang Februar soweit: Das Büroteam von Frizlen konnte die neuen Räume im frisch fertig gestellten Anbau in der Firmenzentrale im schwäbischen Murr beziehen. Mit dem Anbau erweitert das Unternehmen seine Bürofläche um rund 300 Quadratmeter, was gut einer Verdopplung der bisherigen Bürofläche entspricht. Die Erdgeschoß-Fläche wurde nun von den Mitarbeitern des Vertriebsteams bezogen. Im Obergeschoß wurde ein großer Besprechungsraum eingerichtet. Die restliche Fläche soll als Reservefläche für zukünftiges Wachstum dienen. „Wir haben in den letzten zehn Jahren vor allem unsere Produktionsfläche inklusive Maschinenpark erweitert. Nun wurde es höchste Zeit, auch das Büro zu erweitern. Schließlich hat sich die Büromannschaft in dieser Zeit mehr als verdoppelt. Da wurde es allmählich etwas eng“, sagt Ernst Gehrung, Geschäftsführender Gesellschafter bei Frizlen.

Julia Horn, die als kaufmännische Geschäftsführerin den Personalbereich verantwortet, blickt auf die nähere Zukunft: „Wir wollen unser Team in den nächsten Monaten speziell im technischen und kaufmännischen Bereich nochmals deutlich verstärken. Da kommt der mit dem Anbau neu gewonnene Platz genau zum richtigen Zeitpunkt. "

Produktion wird neu ausgestattet

Gleichzeitig baut Frizlen seine Kapazitäten in der Produktion weiter kontinuierlich aus. Seit November 2016 biegen die Mitarbeiter die Blechteile der Widerstandsgehäuse unter anderem auf einer neuen Biegemaschine TruBend 5085 von Trumpf. Diese verfügt über ein Laser-Winkelmesssystem, das sehr präzise Abkantwinkel ohne aufwändiges Nachjustieren ermöglicht. Sie ist die insgesamt siebte Biegemaschine bei Frizlen. Eine weitere soll im April 2017 installiert werden. Diese wird mit einem automatischen Werkzeugwechsler ausgerüstet sein, um vor allem Kleinserien noch wirtschaftlicher fertigen zu können. Die Blechbearbeitung gehört seit über 30 Jahren zur Kernkompetenz des Unternehmens. Auf 2700 m² fertigt Frizlen Stahlgitterwiderstände sowie die Blechteile der Widerstandsgehäuse zu 100% in Eigenleistung.

„Die neuen Maschinen dienen vor allem zur Aufstockung unserer Produktionskapazität", sagt Ernst Gehrung. „Wir sind seit 2013 jedes Jahr stetig im Umsatz gewachsen. Unser Ziel ist es, unsere Kunden dennoch mit möglichst konstanten Lieferzeiten und natürlich in der gewohnten Qualität zu beliefern. Daher investieren wir kontinuierlich in neue Anlagen und verstärken regelmäßig unser Team mit neuen Mitarbeitern."

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44594939)