Automatica

Stäubli zeigt neue Verbindungslösungen für die Robotik

| Redakteur: Katharina Juschkat

Nur 80 mm breit, einfach zu montieren und sicher im Einsatz soll der Robifix-Mini sein, den Stäubli auf der diesjährigen Automatica vom 19. bis 22. Juni vorstellt.
Nur 80 mm breit, einfach zu montieren und sicher im Einsatz soll der Robifix-Mini sein, den Stäubli auf der diesjährigen Automatica vom 19. bis 22. Juni vorstellt. (Bild: Stäubli)

Auf der diesjährigen Automatica präsentiert Stäubli vom 19. bis 22. Juni unter anderem den neuen Steckverbinder Robifix-Mini für moderne Leichtbaukonzepte und neue Steckverbindersystemen für die Automatisierungstechnik.

Mit dem neuen Steckverbinder Robifix-Mini zeigt Stäubli Electrical Connectors auf der diesjährigen Automatica eine Lösung für die Hochfrequenz-Schweißtechnik. Der Kleinste aus der Robifix-Familie verfügt über eine kompakte und leichte Bauweise. Er soll sich einfach in moderne Leichtbaukonzepte integrieren lassen und sich auch für die Montage an schmalen Roboterarmen oder kleinen Schweißzangen eignen.

Robifix-Mini lässt sich von Hand konfektionieren und ist ideal zur Senkung von Stillstandszeiten und Instandhaltungskosten z.B. im Rohbaubereich. Durch die Multilam-Technologie ist laut Hersteller eine gute Kontaktzuverlässigkeit gegeben. Der integrierte Berührungsschutz sorgt für Sicherheit.

Bis zu 1 Millionen Steckzyklen möglich

Das modulare Steckverbindersystem CombiTac bietet Flexibilität bei der Erstellung anwendungsspezifischer Schnittstellen.
Das modulare Steckverbindersystem CombiTac bietet Flexibilität bei der Erstellung anwendungsspezifischer Schnittstellen. (Bild: Stäubli)

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Steckverbindersystemen für die Automatisierungstechnik. Mit den mehrpoligen Dockingline-Steckverbindern für Multikupplungen und automatische Dockingsysteme lassen sich laut Stäubli bis zu 1 Million Steckzyklen realisieren. Das modulare Combitac-System ermöglicht die individuelle Kombination von Leistungs- und Steuerkontakten, Thermoelementen, Koaxialkontakten, Glasfaser, pneumatischen, hydraulischen und Ethernet Kontakten in einem kompakten Steckverbinder und bietet dadurch Flexibilität bei der Erstellung anwendungsspezifischer Schnittstellen.

Die Kupplungsspezialisten von Stäubli Fluid Connectors zeigen auf der Automatica erstmals die komplette Range an Werkzeugwechselsystemen für Roboter. Jetzt stehen drei unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten mit MPS Complete, MPS Modular und MPS Customized zur Verfügung – mit ihnen soll sich für jede Aufgabenstellung ein optimales Wechselsystem finden lassen.

Zudem feiert Stäubli Robotics mit der TS2-Scara-Baureihe eine Weltpremiere in München. Die Vierachser kommen jetzt aufgrund der JCS-Antriebstechnik mit geschlossener Gehäusestruktur und innenliegender Verkabelung. Das Resultat ist ein Hygienedesign für neue Einsatzmöglichkeiten.

Automatica 2018: Halle B5, Stand 321

Automatica zeigt Robotik-Trends der Zukunft

Automatica 2018

Automatica zeigt Robotik-Trends der Zukunft

25.05.18 - Auf der diesjährigen Automatica zeigen zahlreiche Aussteller Robotik-Innovationen für smarte Produktionskonzepte. Im Zentrum stehen Cobots und Hybride Roboter, aber auch klassische Roboter – wir stellen einige große Aussteller vor. lesen

Mehrheit glaubt, dass Mensch-Roboter-Teams die Fertigung verbessern werden

Roboter

Mehrheit glaubt, dass Mensch-Roboter-Teams die Fertigung verbessern werden

18.05.18 - Die Mehrheit der Arbeitnehmer sieht die Zusammenarbeit mit Robotern als positiv an, und jeder zweite vermutet, dass dadurch qualifizierte und besser bezahlte Jobs zunehmen werden. Wir stellen die wichtigsten Ergebnisse des aktuellen Automatica Trend Index vor. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45327517 / Steckverbinder & Anschlusstechnik)