Suchen

Modulare Batteriegroßspeicher Startschuss für den Baukasten-Speicher

| Redakteur: Carina Schipper

Seit 12. August 2015 laufen auf dem Gelände der RWTH Aachen die Arbeiten am modularen Batteriegroßspeicher M5BAT. Die geplante Leistungsklasse von 5 MW sowie die Modularität - bei der unterschiedliche Batterie-Technologien verknüpft werden - machen das Speichersystem weltweit einmalig, heißt es.

Firmen zum Thema

Die Fläche für die Speicherkomponenten beträgt circa 500 m².
Die Fläche für die Speicherkomponenten beträgt circa 500 m².
(Bild: RWTH Aachen (IAEW))

M5BAT (Modularer multi-Megawatt multi-Technologie Mittelspannungsbatteriespeicher) erhält im Rahmen der „Förderinitiative Energiespeicher“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Zuschüsse von insgesamt 6,7 Millionen Euro. Zu den Projektpartnern gehören das E.on Energy Research Center, das Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft an der RWTH Aachen (IAEW), das Energieunternehmen Eon, der Batteriehersteller Exide Technologies GmbH mit seiner Geschäftseinheit GNB Industrial Power sowie der Wechselrichter-Hersteller SMA Solar Technology AG.

„Eon investiert im Rahmen seiner Innovationsaktivitäten in ein breites Spektrum von Zukunftstechnologien für die Energiespeicherung. Große Batteriespeicher sind dabei aufgrund ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten von besonderem Interesse. Die aus M5BAT zu erwartenden Erkenntnisse sind wertvoll für die gesamte Energiewirtschaft, insbesondere als Unterstützung auf dem Weg zu einer CO2-armen Stromerzeugung“, erklärt Bernhard Reutersberg, Chief Markets Officer im Eon-Vorstand und damit unter anderem verantwortlich für Technologie & Innovation.

Als Raum dient dem Speicher ein ehemaliges Bürogebäude.
Als Raum dient dem Speicher ein ehemaliges Bürogebäude.
(Bild: RWTH Aachen (IAEW))

Ehemaliges Bürogebäude bietet genügend Raum

Der Speicher findet in einem ehemaligen Bürogebäude Platz. Die Initiatoren bauen es für die Installation entsprechend um. Insgesamt verteilen sich die Batterien und alle anderen Komponenten des Stromspeichers über zwei Etagen und auf dem Dach auf einer Grundfläche von etwa 500 m2. Den Gebäudeumbau übernimmt Eon. Die Koordination der Montage der Batterien liegt in der Hand des Eon Energy Research Centers. Die Hersteller Exide Technologies und SMA Solar Technology AG stellen die technischen Komponenten bereit. Die Partner planen die Fertigstellung des Batteriespeichers ist für Mitte 2016. Auf der Website www.m5bat.de stehen neben weiteren Informationen zum Projekt und den eingesetzten Technologien auch eine Bauchronik mit Bild- und Textmaterial zur Verfügung. Hier lässt sich die Errichtung des Speichers Schritt für Schritt mitverfolgen.

(ID:43553803)