Kühlkörper Strangkühlkörper für Leiterplattenmontage

Redakteur: Gudrun Zehrer

Steigende Funktions- und Anschlussdichten elektronischer Leistungshalbleiter sowie deren stetig zunehmende Packungsdichte auf der Leiterkarte erzeugen im Betrieb eine gewisse Menge an Verlustwärme, welche durch geeignete Entwärmungskonzepte abgeleitet werden muss.

Firmen zum Thema

(Fischer Elektronik)

Ein probates Mittel zur gezielten Entwärmung elektronischer Bauelemente auf der Leiterkarte erfolgt immer schon durch die Befestigung der zu entwärmenden Halbleiter an die Wärmesenke. Speziell für diesen Anwendungsfall erweitert Fischer Elektronik sein umfangreiches Produktprogramm um weitere Strangkühlkörper für die Leiterplattenmontage.

Strangkühlkörper montiert mit M3-Schraubbefestigung

Die neuartigen Kühlkörpertypen SK 609, SK 610 und SK 611 sind wärmetechnisch und von ihren Abmessungen besonders auf die Verwendung der Leistungstransistoren TO 218, TO 247, TO 248, TO 264 sowie SOT 429 angepasst. Direkt im Profil integrierte, stranggepresste Gewindekanäle ermöglichen die Bauteilmontage mittels einer M3-Schraubbefestigung, ebenso die Befestigung des Kühlkörpers auf der Leiterplatte.

Für die Kühlkörperbefestigung auf der Leiterplatte stehen ebenfalls einschraubbare Lötstifte zur Verfügung, welche, im Gewindekanal eingeschraubt, eine direkte Verlötung auf der Platine gewährleisten.

Aufgrund der speziellen Formgebung der Strangprofile ist auch ein Überbau über unterschiedlich hohe elektronische Bauteile möglich. Für die jeweilige Applikation lassen sich zusätzliche mechanische Bearbeitungen, Sonderausführungen und Oberflächenbeschichtungen durchführen.

(ID:43399457)