Suchen

Copalp integriert Powerlink in IEC 61131 Soft-PLC Straton jetzt mit größerer Offenheit und Flexibilität

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Copalp hat kürzlich sein Kernprodukt, die IEC 61131-3 Soft-PLC Straton, erweitert. Sie bietet nunmehr volle Unterstützung für Powerlink.

Firmen zum Thema

Straton von Copalp bietet volle Unterstützung für Powerlink. Dazu gehört auch das direkte Importieren von Powerlink-Konfigurationen, die in Open-Configurator erstellt wurden.
Straton von Copalp bietet volle Unterstützung für Powerlink. Dazu gehört auch das direkte Importieren von Powerlink-Konfigurationen, die in Open-Configurator erstellt wurden.
(Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG))

Mit der Integration von Open-Powerlink, dem Open-Source-Stack von Powerlink, hat Copalp nicht nur die Konnektivität erweitert: Da der offene Standard keinen speziellen Ethernet-Controller benötigt, steigt auch die Flexibilität.

„Die Integration von Powerlink in Straton ist ein weiterer Schritt hin zu einer noch größeren Offenheit der Produkte von Copalp”, sagt Copalp-Geschäftsführer Jerome Follut. „Damit sprechen wir auch einen wachsenden Bedarf aus Ländern an, in denen dieses deterministische Ethernet-Protokoll zum Standard geworden ist, wie etwa in China.”

Neue Möglichkeiten für die Energiebranche

Die Fähigkeit von Straton über Powerlink zu kommunizieren, erleichtert die Integration der I/O-Systeme X20 und X67 von B&R, was sowohl Maschinenbauern als auch der Prozessautomatisierung entgegen kommt. In Kombination mit den in Straton enthaltenen IEC-61850-Tools eröffnet die Integration außerdem eine Vielfalt an neuen Möglichkeiten für die Energiebranche.

Copalp ist ein Anbieter von Softwaretools, Protokollen und Komponenten für Embedded-Systeme in den Bereichen industrielle Steuerung, Energie, Versorgung und Entsorgung. Das Unternehmen ist Teil der für ihr SCADA-System Zenon bekannten Copa-Data-Gruppe. Copalp ist seit 2012 Mitglied der Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG).

(ID:42761447)