Suchen

Stromversorgung Netzteil-Serie: Gleich vier Modelle für die Hutschiene

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Eine komplette Serie mit vier Netzgeräten bringt Bicker Elektronik jetzt auf den Markt: Der hohe Wirkungsgrad reduziert Energieverbrauch und Wärmeentwicklung auf ein Minimum, die integrierte Power-Boost-Funktion sorgt für Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Firma zum Thema

Die Netzteil-Serie BED von Bicker Elektronik ist hocheffizient und mit einer Schutzlackbeschichtung für den Einsatz im Ex-Bereich versehen.
Die Netzteil-Serie BED von Bicker Elektronik ist hocheffizient und mit einer Schutzlackbeschichtung für den Einsatz im Ex-Bereich versehen.
(Bicker Elektronik)

Die vorgestellte DIN-Rail-Netzteil-Serie BED umfasst insgesamt vier Modelle mit Ausgangsleistungen von 60 W, 120 W, 240 W und 480 W. Die nominale Ausgangsspannung von 24 VDC kann am Frontpanel stufenlos im Bereich von 23 bis 28 VDC justiert werden.

Die IP20-konformen Schaltnetzteile eignen sich für den industriellen Einsatz in der Steuerungs-, Prozess- und Automatisierungstechnik, sowie für Anwendungen im Bereich Energie und Umwelt. Die konforme Schutzlackbeschichtung gemäß ATEX (EU) und HazLoc (USA, Kanada) ermöglicht zudem die Verwendung in explosionsgefährdeten und staubbelasteten Bereichen.

Power-Boost mit 150 Prozent Leistung für 5 Sekunden

Die kompakten Hutschienen-Netzteile verfügen über eine Power-Boost-Funktion, die eine zusätzliche Leistungsreserve von 150 Prozent der Nennleistung für fünf Sekunden am Ausgang des Netzteiles zur Verfügung stellt. Hierdurch lassen sich hohe Anlaufströme nachgeschalteter Verbraucher und Spitzenlasten sicher bewältigen.

Aufgrund des hohen Wirkungsgrades von bis zu 92 Prozent reduziert sich die Wärmeentwicklung auf ein Minimum. Somit verlängert sich die Lebensdauerder Netzteile und aller weiteren Komponenten im Schaltschrank.

Hochwertige elektronische Bauelemente, ein sehr robustes und korrosionsbeständiges Aluminiumgehäuse, sowie eine solide Verarbeitung runden das Profil der BED-Serie ab.

Bis zu 1.000.000 Stunden MTBF

Alle Modelle sind gemäß IEC-60068-2 geeignet für Schockbelastungen bis 30 G und Vibrationsbelastungen bis 3 G. Die hohe Zuverlässigkeit der neu vorgestellten Serie spiegelt sich nicht zuletzt in einer MTBF von bis zu 1.000.000 h nach Telcordia SR-332 bei 25 °C wider.

Aufgrund der Zertifizierung nach internationalen Sicherheitsstandards (EN/UL60950-1 und UL508), sowie der Ausstattung mit einem einphasigen Universal-Netzeingang von 85 bis 264 VAC können die konvektionsgekühlten Hutschienen-Netzteile weltweit eingesetzt werden. Die BED-Serie arbeitet im erweiterten Temperaturbereich von -25 bis 75 °C. Der sichere Kaltstart ist bereits ab -40 °C möglich.

Zahlreiche integrierte Schutzfunktionen

Neben der Störfestigkeit gegen Spannungseinbrüche gemäß SEMI F47 verfügen die Netzgeräte standardmäßig über zahlreiche integrierte Schutzfunktionen: Kurzschluss-, Überlast- und Überstromschutz mit automatischem Neustart nach Fehlerbehebung (Hicc-Up-Mode), sowie Übertemperatur- und Überspannungsschutz mit automatischem Neustart.

Hinsichtlich seiner EMV-Eigenschaften entspricht die neue Netzteil-Serie der Norm IEC61204-3 und erfüllt die anspruchsvolle Klasse B der Normen EN55022/55011 sowie CISPR22.