BrauBeviale 2014 Studenten bloggen rund um Bier und Technik

Redakteur: Sariana Kunze

Mit ein bisschen Bier wird es spannenden: Die Technikjournalismus-Studenten der TH Nürnberg haben auf der BrauBeviale 2014 ein interessantes Blog-Projekt rund um die Getränkeindustrie gestartet.

Firma zum Thema

Studenten bloggen von der BrauBeviale 2014.
Studenten bloggen von der BrauBeviale 2014.
(befootec)

Wie viel Energie lässt sich beim Abfüllen von Mineralwasser sparen? Wer ist Sieger beim World Beer Cup? Und: Was bedeutet das Konzept Industrie 4.0 für die Getränkeindustrie? Das sind Fragen, mit denen sich Studierende des Nürnberger Studiengangs Technikjournalismus/ Technik-PR derzeit beschäftigen. Anlässlich der Fachmesse Brau Beviale haben die Studierenden den Blog www.befootec.de konzipiert und recherchieren alles Wissenswerte um Brauen, Brauereien, Energieeffizienz und Logistik. Natürlich fehlen auch die zentralen Fragen des Lebens nicht: Macht Bier dick? oder Was ist besser- Mehrweg oder Einweg?

SEW führt Blogger in die Getränkeszene

Den Anstoß für die Blog-Aktion der Technikjournalisten an der TH Nürnberg gab das Unternehmen SEW Eurodrive. Der Hersteller von Antriebssystemen ist selbst Zulieferer in die Getränkeindustrie. Die Bloggeraktivitäten starteten bereits im September mit Vorrecherchen und Exkursionen. Beim Antriebshersteller SEW Eurodrive konnten die Blogger auch einen Blick auf die technischen Hintergründe der Getränkeindustrie werfen. Getriebemotoren, Steuerungen, Logistikkonzepte und die speziellen Anforderungen an die Technik zum Beispiel bei Abfüllanlagen konnten die Studenten vor Ort im Werk von SEW Eurodrive in Graben besichtigen.

In das Projekt sind Inhalte aus vier Lehrveranstaltungen des Studienganges Technikjournalismus/ Technik-PR eingeflossen, von Web-Entwicklung über Crossmedia und Tabletjournalismus bis hin zu Pressefotografie. Rund 30 Studierende aus dem 3. bis 5. Fachsemester beteiligen sich, wobei die Kernredaktion aus 11 Studierenden besteht. „Das Projekt befootec.de ist in zweifacher Hinsicht für uns etwas Besonderes,“ sagt Studiengangleiter Volker Banholzer.

(ID:43067374)