Suchen

Managed Switches Switches mit bis zu vier Glasfaser-Ports für robuste, ausfallsichere Netzwerke

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit den neuen Varianten 2200 und 2300 der Produktfamilie FL Switch 2000 erweitert Phoenix Contact sein Angebot an Managed Switches für Automatisierungsaufgaben.

Firmen zum Thema

Für den Aufbau von Glasfaser-Netzwerken: Die Switches der Varianten 2200 und 2300.
Für den Aufbau von Glasfaser-Netzwerken: Die Switches der Varianten 2200 und 2300.
(Bild: Phoenix Contact)

Sie eignen sich für den flexiblen Aufbau robuster und ausfallsicher Netzwerke im Anlagenbau, im Infrastruktur- und Prozessbereich sowie in maritimen Applikationen.

Switches für raue Umgebungsbedingungen

Die Switches können in der Ex-Zone 2 nach ATEX und IECEx eingesetzt werden und verfügen über die Schiffsbauzulassungen GL/DNV, ABS, LR, BV und RINA. Ein erweiterter Temperaturbereich von -40 °C bis 70 °C und die redundante Spannungsversorgung ermöglichen zudem einen Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen. Für einen hohen Datendurchsatz gibt es die Gigabit-Varianten 2300.

Funktionen für Profinet- und EtherNet/IP-Anwendungen

Die neuen Varianten bieten wie die Produktfamilie FL Switch 2000 Funktionen für eine einfache und flexible Inbetriebnahme. Für Profinet- und EtherNet/IP-Anwendungen verfügen die Switches über die notwendigen Management-Funktionen.

(ID:44662805)