Suchen

Kluger kommentiert Tanzend die Fabrik bewegen

| Redakteur: Reinhard Kluger

Ganz nebenbei bemerkt von Chefredakteur Reinhard Kluger. Thema heute: die Fuchtelsteuerung, gemeinhin Gestensteuerung genannt.

Firmen zum Thema

Reinhard Kluger merkt an.
Reinhard Kluger merkt an.
(elektrotechnik)

Tempora mutantur. Die Zeiten ändern sich. Und wie. Wer vor Jahren in der Fabrik programmieren wollte, der musste Maschinensprache sprechen, sonst verstand die Steuerung ihn nicht, und er nicht sie. Bitfolgen aus kryptischen Codes erst machten dem Prozessor verständlich, was Sache war, was wie abzuarbeiten war - die Steinzeit der Werkstattprogrammierung eben. Umständlich, zeitintensiv und elitär. Programmieren heute aber geht ganz einfach, so lautet jetzt vielfach das Versprechen. Und Windows beherrscht auch fast jeder.

Die schöne neue Welt der Fabrik, sie ist längst noch nicht fertig. Die Gestensteuerung steht vor den Toren, salopp auch Fuchtelsteuerung genannt. Wer damit seine Maschinen programmieren will, der muss eine Art Ententanz in der Fabrik aufführen – nur ganz ohne Musik. Tanz Bediener, tanz! Der Weg vom Programmieren zum Choreografieren ist vorgezeichnet. Automatisierer aufgemerkt: Den Normungsgremien liegen von der IEC 1131-3 erste Tanz-Partituren vor.

(ID:42850957)