Suchen

PNO Technologietrends im Fokus der PI-Konferenz 2019

| Redakteur: Katharina Juschkat

Zum sechsten Mal findet im März 2019 die PI-Konferenz statt – diesmal unter neuer Ausrichtung. Andere Themenschwerpunkte und größere Zielgruppen sind geplant.

Firmen zum Thema

Die PI-Konferenz 2019 richtet sich an alle, die ein Interesse an der Digitalisierung im industriellen Umfeld haben.
Die PI-Konferenz 2019 richtet sich an alle, die ein Interesse an der Digitalisierung im industriellen Umfeld haben.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Die PI-Konferenz der Profibus Nutzerorganisation e. V (PNO) ändert nächstes Jahr ihre Ausrichtung. Zum einen werden die Themen gezielt auf Technologietrends mit Bezug auf Industrie 4.0 über Anwendungsfälle der industriellen Kommunikation bis zu Herausforderungen im Umfeld des IIoT gesetzt. Zum anderen richtet sich die Konferenz im nächsten Jahr an eine erweiterte Zielgruppe: Eingeladen sind alle, die an der Digitalisierung im industriellen Umfeld interessiert sind.

Profinet mit TSN – sinnvoll?

Die Konferenz findet vom 19. bis 20. März in Frankfurt am Main statt. Die Hauptthemen im nächsten Jahr sind Semantik und Informationsmodelle, Kommunikation, Security und neue Geschäftsmodelle. In den Vorträgen betrachten Experten aktuelle Entwicklungen, Trends und Anwendungsbeispiele sowie technische Details.

Bei der PI-Konferenz 2019 gibt die PNO einen Überblick zur zukünftigen Ausrichtung der PI-Technologien im Hinblick auf die Anforderungen der Digitalisierung in der Produktion. Auch die Frage, weshalb Profinet mit TSN sinnvoll ist, soll eine Rolle spielen und welche Rechte an Daten Anwender im Hinblick auf Industrie 4.0 haben. Daneben stehen Themen wie Security-Herausforderungen in der Automation, Netzwerkarchitektur der Zukunft, neue Erkenntnisse zu Profinet in der Prozessautomatisierung sowie Industrie 4.0 Informationsmodelle und neue Technologiefelder im Fokus.

Neben der Theorie sollen auch konkrete technische Neuerungen der PI-Technologien thematisiert werden. Themen wie Darstellung von Profinet-Daten im OPC-UA-Objektmodell, IO-Link-Neuheiten wie Safety und Wireless, E-Class-Semantik-Identifier und Profile, APL (Advanced Physical Layer), Wireless und weiteres unter dem Aspekt „Technik im Detail“ werden vorgestellt. Ein Programm-Highlight ist der Vortrag „Von Schmetterlingen und Tyrannen – Ausblicke in eine Zukunft mit Künstlicher Intelligenz“ von Bestseller-Autor Frank Schätzing.

Hier geht es zum detaillierten Programm und der Anmeldung. Für Mitglieder kostet die Konferenz 150 Euro, für Nicht-Mitglieder 250 Euro.

(ID:45638119)