Suchen

Vereinigte Lohnsteuerhilfe Total irre – die acht verrücktesten Steuervorteile

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die verrücktesten Steuervorteile hat die Vereinigte Lohnsteuerhilfe. Darunter: die Kosten für den CO2-Ausgleich einer Urlaubsreise, für Viagra oder den Schutz vor Elektrosmog. Nicht geklappt hat es mit der steuerlichen Absetzbarkeit vvon Schweigegeld an einen Erpresser.

Golfen macht Spaß: Die Migliedsbeiträge für den Golfclub können aber nicht von der Steuer abgesetzt werden.
Golfen macht Spaß: Die Migliedsbeiträge für den Golfclub können aber nicht von der Steuer abgesetzt werden.
(Bild: CC0 Public Domain/Pixabay )

Die Kosten für den CO2-Ausgleich einer Urlaubsreise oder für einen Föhn, für Viagra oder den Schutz vor Elektrosmog: Die Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. hat acht Steuervorteile der besonderen Art recherchiert - einige davon wirklich hilfreich, andere einfach nur sonderbar. Außerdem: Welche irrwitzigen Dinge deutsche Steuerzahler absetzen wollten, aber nicht durften: zum Beispiel der behindertengerechten Umbau einer Motoryacht oder das Schweigegeld an einen Erpresser.

Diese acht etwas ungewöhnlichen Steuervorteile gibt es:

1. Nicht die Urlaubsreise, aber der CO2-Ausgleich für den Flug ist absetzbar

Die Kosten für den Privaturlaub kann man nicht von der Steuer absetzen. Wer aber klimabewusst reist, darf immerhin die Kosten für den CO2-Ausgleich in der Steuererklärung eintragen. Als Wiedergutmachung für die Umweltverschmutzung überweist der Passagier Geld an eine Klimaschutzorganisation und kann diesen Ausgleich von der Steuer absetzen. Bedingung: Die Klimaschutzorganisation ist steuerbegünstigt. Dazu gehören zum Beispiel gemeinnützige Vereine und Stiftungen.

Übrigens: Mittlerweile lassen sich nicht nur Flugreisen, sondern auch Zug- oder Schiffsreisen inklusive Hotelaufenthalte CO2-neutral buchen. In diesem Fall können auch die Kosten für die Kohlendioxid-Kompensation der Anreise sowie des Hotelaufenthalts abgesetzt werden.

2. Rechnungen für Toupet, Perücke oder Haartransplantation sind absetzbar

Wer seine Haare aufgrund einer Krankheit verloren hat, kann die Kosten für den Haarersatz oder die Haartransplantation als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Vor der Investition sollte allerdings ein ärztliches Attest vorliegen.

3. Kosten für die Antibabypille kann man absetzen

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42976856)