Kommunikationsstandard

TSN – der Turbo für OPC UA?

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

IT trifft Automatisierung

„Mit OPC UA TSN schlagen wir die Brücke zwischen der IP-basierten IT-Welt und Protokollen für harte Echtzeitanforderungen wie Powerlink“, macht der Fachmann deutlich. OPC UA TSN ist die perfekte Lösung für alle Applikationen in der Fabrikautomatisierung. Die Synchronisierungsgenauigkeit liegt im Sub-Mikrosekundenbereich und ist damit ausreichend für Anwendungen wie Liniensynchronisation, Anbindung von SCADA-Systemen, einfache Steuerungsaufgaben oder auch den Betrieb von Förderbändern und die Anbindung von I/Os.

Topologiewahl eingeschränkt

Die Erweiterung von OPC UA auf die Ebene der Linienautomatisierung in den kommenden Jahren wird gravierende Auswirkungen auf die Struktur von Maschinen und Anlagen haben. „Die klassischen Feldbusse auf Factory-Ebene werden überflüssig“, meint Schönegger. Die Kombination aus OPC UA TSN und Powerlink wird in Zukunft ausreichen, um die vollständige Kommunikation in der industriellen Fertigung abzuwickeln.

Bildergalerie

OPC UA und Powerlink sind reine Softwareprotokolle, deren Stacks frei verfügbar sind und sich auf beliebige Plattformen portieren lassen. Stefan Schönegger: „Diese Kombination ermöglicht größtmögliche Freiheit beim Engineering von Maschinen und Anlagen“. Von welchem Hersteller die Steuerungen stammen, spielt dabei keine Rolle.

Hannover Messe, B&R, Halle 9, Stand D28

(ID:43897026)