Suchen

Cebit 2015 Unter dem Dach der Politik: Die Industrie 4.0 - WG

| Redakteur: Robert Weber

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka haben heute auf der Cebit den Startschuss für die Plattform Industrie 4.0 gegeben. Das Telekom/SAP -Konsortium ist Teil der neuen Plattform.

Firma zum Thema

Die Cebit ist dieses Jahr Hotspot für die Industrie 4.0. Zahlreiche Unternehmen, Verbände und die Politik präsentieren ihre Konzepte für die vernetzte Volkswirtschaft.
Die Cebit ist dieses Jahr Hotspot für die Industrie 4.0. Zahlreiche Unternehmen, Verbände und die Politik präsentieren ihre Konzepte für die vernetzte Volkswirtschaft.
(Bild: Cebit)

Lob kommt von den Verbänden: „Die erfolgreiche Grundlagenarbeit der drei Verbände ist eine Steilvorlage für die neue Plattform unter dem Dach der Politik“, sagt Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung. „Im gemeinsamen Schulterschluss auch mit der Wissenschaft und Gesellschaft können wir uns den nächsten drängenden Aufgaben noch wirkungsvoller zuwenden.“ Das Konsortium der Telekom und von SAP sei Teil der Initiative der beiden Ministerien, erklärte Sigmar Gabriel. Auf Nachfrage der Redaktion elektrotechnik, ob die Politik das Thema übernehme, erklärte der ZVEI via Twitter: „Die Politik gibt der Plattform ein neues Zuhause und ermöglicht es, die „WG“ zu vergrößern – alle unter einem Dach.“

Wanka ergänzte, dass die Politik Fördergelder bereitstelle. Ein wichtiges Ziel, so die Ministerin sei es, den Mittelstand für Industrie 4.0 zu begeistern. Dafür brauche es auch einen sicheren Datenraum. Das Ziel: „Industrie 4.0 muss auf dem Hallenboden ankommen.“

(ID:43260376)