Suchen

Freizeitpark Legoland

Unterwasser-Weltrekordversuch mit Gasmessgerät unterstützt

| Redakteur:

Das Lüberecker Unternehmen für Medizin- und Sicherheitstechnik Dräger unterstützt mit einem Gasmessgerät einen spektakulären Guinness World Records Versuch im Legoland.

Firmen zum Thema

Für 14 Tage Unterwasser zuhause
Für 14 Tage Unterwasser zuhause
( Archiv: Vogel Business Media )

Der australische Meeresbiologe und Abenteurer Lloyd Godson wird 14 Tage lang in einem vier Quadratmeter großen Container in der Unterwasserwelt Legoland Atlantis by Sea Life leben - ohne aufzutauchen. Er wird versuchen, die größte Menge Strom zu erzeugen, die jemals durch Fahrradfahren unter Wasser generiert wurde, und damit seinen Laptop speisen. Mit diesem hält er über das Internet Kontakt zur Außenwelt. Haie, Rochen und viele andere Fische sowie zahlreiche Besucher werden Godson vor Ort und im Internet beobachten können.

Auf dem engen Wohnraum seinen Unternwasserhauses muss der Australier essen, schlafen, sich waschen und auf die Toilette gehen. Und natürlich auch atmen: Das verlangt eine gesunde Mischung aus Sauerstoff und Kohlendioxid im Container. Daher überwacht das Mehrgasmessgerät Dräger X-am 700 kontinuierlich die Umgebungsluft. Es schlägt Alarm, sobald der Sauerstoffsgehalt unter die Marke von 19 Volumenprozent fällt oder der Gehalt an Kohlendioxid 0,5 Volumenprozent übersteigt. Weitere Messinstrumente überwachen Godsons Körperfunktionen.

Gasmessgerät begleitet Abenteurer zum 2. Mal

Dieser Tauchgang ist bereits das zweite Abenteuer, bei dem ein Gasmessgerät von Dräger den Austrailer begleitet. Schon 2007 unterstützte das Unternehmen Godson, als er erstmals in ein Unterwasserhaus in einem See abtauchte. „Uns gefällt, wie Lloyd Godson Kinder für die Meeresbiologie begeistert und ihnen spielerisch zeigt, wie wichtig die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlage ist“, sagte Claudia Rohn, bei Dräger zuständig für Sponsoring. Kleiner Tipp: Der Meeresbiologe taucht vom 30. März bis 13. April 2010 in seinen Container ab. Schauen Sie ihm doch mal bei seinem Weltrekordversuch zu. Hier geht‘s zum Unterwasser-Weltrekordversuch

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 342031)