Suchen

Wärmekraftwerk Ventilator-Riesen nachgebaut

| Redakteur: Karin Pfeiffer

Das 600 MWe-Wärmekraftwerk Eugenio Montale brauchte frische Luft. Menzel Elektromotoren setzte sich bei dem Auftrag durch und baute den 25-Tonnen-Ventilator-Antrieb für ENEL Produzione nach.

Firmen zum Thema

Beim Nachbau eines Ventilatorantriebs für ein Wärmekraftwerk setzte Menzel Elektromotoren sich bei der genauen Einhaltung der nötigen Anpassungen gegen andere Motorenhersteller durch.
Beim Nachbau eines Ventilatorantriebs für ein Wärmekraftwerk setzte Menzel Elektromotoren sich bei der genauen Einhaltung der nötigen Anpassungen gegen andere Motorenhersteller durch.
(Bild: Menzel)

Als Ersatz für einen außergewöhnlich großen Ventilatorantrieb des italienischen 600 MWe Wärmekraftwerks Eugenio Montale hat Spezialmotorenbauer Menzel Elektromotoren einen exakten Nachbau gefertigt. Der 8-polige Käfigläufermotor in Bauform D5 mit Grundrahmen und Stehlagern hat 3500 kW Leistung, 6000 V und über 25 Tonnen Gewicht. Er ist Umgebungstemperaturen von bis zu 60 °C ausgesetzt ist. Dem mittelständischen Unternehmen zufolge erhielt es den Auftrag, da es als einziger Anbieter sämtliche vom Kunden ENEL Produzione Spa gewünschte technische Anpassungen umsetzen konnte – insbesondere einen identischen Wirkungsgrad.

Der Originalantrieb der Firma Asgen Italy aus dem Jahr 1973 verfügte außerdem über Sonderausstattungen in Form von außenliegenden Gleitlagern, speziellen Gehäusemaßen und Fußrahmen sowie über ein besonders großes Trägheitsmoment von J=11250 kg/m². Unter Berücksichtigung aller dieser Faktoren stattete Menzel die Ersatzmaschine mit identischen Anbau- und Wellenmaßen und der gleichen Achshöhe aus. Die Gleitlager und Klemmenkästen sowie die Öl- und Wasseranschlüsse positionierte Menzel ebenfalls in Übereinstimmung mit dem Originalmotor und erfüllt auch den Sonderwunsch des Kunden, eine Tangens-Delta- und Teilentladungsmessung vorzunehmen.

(ID:44447403)