Simulations-Tool Verkürzte Entwicklungszeiten bei optischen Messaufgaben

Redakteur: Ines Stotz

MAZeT bietet jetzt ein Tool zur Simulation kompakter spektral-selektiver Halbleitersensoren für genaue In-line Messungen. Noch während der Machbarkeitsstudie wird so das System mit

Anbieter zum Thema

MAZeT bietet jetzt ein Tool zur Simulation kompakter spektral-selektiver Halbleitersensoren für genaue In-line Messungen. Noch während der Machbarkeitsstudie wird so das System mit dem Tool simuliert und entsprechend auf die gestellten Anforderungen optimiert. Mit der Simulationssoftware wird damit bereits im Vorfeld sowohl die Auswahl des passenden Sensors als auch die optimale Zusammensetzung von Filtern und Beleuchtung erreicht, um die bestmögliche Qualität für die tatsächliche Messung zu ermöglichen.

Mit der Simulationsanwendung werden verschiedene Sensormodelle zur Farbmessung bereit gestellt, um unterschiedliche Genauigkeitsanforderungen bei gezielter Kostenkontrolle abdecken zu können. Damit lässt sich die Zusammenstellung auf Basis radiometrischer Berechnungsvorschriften simulieren und optimieren. Das Simulations-Tool eignet sich für die Verifizierung der Anforderungen neuer und vorhandener Applikationen. Es lassen sich Optimierungen aufzeigen, die teilweise einfach umzusetzen sind, wie das Tauschen der verwendeten Sensorbeleuchtung oder die Wahl der Objekte zur Kalibrierung.

Die Sensormodelle des Simulations-Tools eignen sich vom einfachen Teachen, RGB- und XYZ-Sensoren, über absolute Farbmessungen, XYZ- und Mehrbereichssensoren, bis hin zu radiometrischen Messungen mit Mehrbereichssensoren. Unabhängig von der letztendlichen Aufgabe ist eine bestmögliche Zusammenstellung aus Filter, Beleuchtung und Wahl der Objekte für die Kalibrierung erforderlich, um ein Optimum an Genauigkeit zu erreichen. Die spektrale Zusammensetzung der Filter und Beleuchtung hat den signifikantesten Einfluss auf die Qualität der Messung. Während der Entwicklung des Systems vermeidet die Vorab-Simulation so mehrere Optimierungsdurchläufe beispielsweise bei der Wahl der Beleuchtung. Zusätzlich zu der erheblichen Zeitersparnis bietet die Simulation noch den Vorteil, dass bereits während der Entwicklung abgeschätzt werden kann, ob sämtliche Anforderungen an das System eingehalten werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:358701)