Suchen

Strategische Neuausrichtung

Vernetzung soll Umsatz bei Bosch Rexroth deutlich steigern

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Die Lösungsportfolios von Bosch Rexroth ergänzen sich mit denen anderer Bereiche von Bosch ideal, so der Hersteller. Zum Beispiel bei der Zusammenarbeit mit der Bosch-Tochtergesellschaft Bosch Software Innovations, ist sich Rolf Najork sicher. Das Portfolio von Bosch Rexroth umfasst intelligente hydraulische und elektrische Antriebe und Steuerungen sowie Linear- und Montagetechnik, die sich in vernetzte Fertigungsumgebungen einfügen. Das Unternehmen treibt die Elektrohydraulik voran und macht die Fluidtechnologie fit für Industrie 4.0. Auf der Hannover Messe zeigte Bosch Rexroth, wie Daten und Informationen aus der Feldebene über Rexroth-Maschinensteuerungen von Bosch IT-Systemen direkt oder in der Bosch IoT Cloud verarbeitet werden.

Ungeplante Ausfälle werden zu geplanten Wartungen

Als Anwendungsbeispiel für Industrie 4.0 stellte er das Dienstleistungspaket Online Diagnostics Network (ODiN) vor, das bereits bei einer Reihe von Kunden im Einsatz ist. ODiN erfasst mit zahlreichen Sensoren die Betriebsdaten von Großanlagen und sendet sie an eine Cloud, beispielsweise die Bosch IoT Cloud. Dort wertet lernende Software die Daten aus und erkennt Verschleiß, bevor es zu einem Ausfall kommt. „Bei Großanlagen verursacht ein ungeplanter Stillstand Kosten von mehreren zehntausend Euro pro Stunde“, rechnet Najork vor. „ODiN ist mittlerweile so ausgereift, dass die Vorhersagewahrscheinlichkeit von Fehlern bei unseren Pilotkunden aus der Metallurgie sowie der Papier- und Zuckerindustrie über 95 Prozent erreicht.“ Damit wandelt ODiN ungeplante Ausfälle in geplante Wartungen um.

Für 2017 erwartet Bosch Rexroth nur moderate Veränderungen der weltweiten Konjunktur. Risiken sieht das Unternehmen aufgrund unverändert schwacher Prognosen in einigen Wachstumsmärkten und in einer anhaltend schwachen Investitionstätigkeit der rohstofferzeugenden Branchen. Chancen eröffnen sich vor allem in den Bereichen Mobile Anwendungen und Fabrikautomation. Die im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie für diesen Sommer angekündigte Neuorganisation trägt dem Rechnung.

(ID:44681973)