Nexans Vertrag über 900 km Mittelspannungs-Seekabel geschlossen

Redakteur: Sariana Kunze

Dong Energy, Fredericia (Dänemark), und Nexans Deutschland haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 900 Kilometer Mittelspannungs-Seekabel geschlossen.

Firmen zum Thema

Einsatz auf rauer See: Nexans verkabelt Offshore-Windparks. (Nexan)
Einsatz auf rauer See: Nexans verkabelt Offshore-Windparks. (Nexan)

Bis Ende 2015 (optional 2017) wird der dänische Energiekonzern jährlich maximal 150 Kilometer der Hochleistungs-Kabel für neue Offshore-Windparks abrufen, um damit die einzelnen Windkraftanlagen untereinander sowie mit den Trafo-Plattformen auf See zu verbinden. Montage und Lieferung von Zubehör sind weitere Optionen des Vertrages, der die Seekabel-Lieferung für die Projekte Borkum Riffgrund 1, Borkum Riffgrund 2 und West of Duddon Sands sowie für weitere geplante Vorhaben sicherstellen soll. In der Vergangenheit hat Dong Energy bereits Aufträge zur Verkabelung der Windparks Horns Rev 1, Horns Rev 2 und Anholt an Nexans Deutschland vergeben.

„Die Größe dieses Auftrags und die Tatsache, dass Dong Energy erneut die Seekabel für Offshore-Windparks bei Nexans bestellt, belegt die Qualität und Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte“, so Christof Barklage, Vorsitzender der Geschäftsführung von Nexans Deutschland.

(ID:31661070)