Suchen

Personalie Vice President verlässt Schneider Electric

| Redakteur: Katharina Juschkat

Zum Jahresende 2017 hat Alexander von Schweinitz, Vice President von Schneider Electric, das Unternehmen verlassen. Bis auf weiteres führt Dr. Barbara Frei, Zone President, den Geschäftsbereich Building Deutschland fort.

Firmen zum Thema

Zum Jahresende hat Alexander von Schweinitz Schneider Electric verlassen.
Zum Jahresende hat Alexander von Schweinitz Schneider Electric verlassen.
(Bild: Schneider Electric)

Wie das Unternehmen jetzt mitteilt, hat Alexander von Schweinitz, Vice President von Schneider Electric Deutschland und Geschäftsführer der Merten GmbH, auf eigenen Wunsch die operative Verantwortung für den Geschäftsbereich Building Commercial abgegeben. Dr. Barbara Frei, Zone President Schneider Electric DACH, wird den Geschäftsbereich Building Deutschland bis auf Weiteres führen.

Von Schweinitz scheidet aus dem Unternehmen aus, um sich neuen Herausforderungen außerhalb des Konzerns zu stellen. Er wird jedoch der Schneider Electric GmbH als Vorsitzender des Aufsichtsrats weiterhin verbunden bleiben.

Transformation zum digitalen Unternehmen begleitet

Seit 2011 hat von Schweinitz den Geschäftsbereich mit den Marken Schneider Electric, Merten, Ritto und zuletzt mit der Akquisition der ABN Braun zusammengeführt und Schneider Electric im deutschen Markt als Wettbewerber der Gebäudetechnik positioniert. Die Transformation zum digitalen Unternehmen und zum Komplettanbieter für die Gebäudeinstallationstechnik hat er laut Unternehmensangaben maßgeblich gestaltet.

„Wir bedauern seine Entscheidung sehr und danken Alexander von Schweinitz ausdrücklich für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren“, betont Barbara Frei.

(ID:45085841)